Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Was­ser­wirt­schaft und Hydro­sys­tem­mo­del­lie­rung

Technische Universität Berlin

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät VI - Insti­tut für Bau­in­ge­nieur­we­sen / FG Was­ser­wirt­schaft und Hydro­sys­tem­mo­del­lie­rung, DFG Gra­du­ier­ten­kol­leg UWI

Die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin (TUB) und das Leib­niz-Insti­tut für Gewäs­ser­öko­lo­gie und Bin­nen­fi­sche­rei (IGB) bie­ten gemein­sam die fol­gen­den offe­nen Stel­len im DFG Gra­du­ier­ten­kol­leg "Urban Water Inter­faces (UWI)" an:

13 Posi­tio­nen - Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) - 75 % Arbeits­zeit - Ent­gelt­gruppe 13

Ent­gelt­gruppe E 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len für Stel­len an der TUB (8 Posi­tio­nen)
Ent­gelt­gruppe E 13 TVöD für Stel­len am IGB (5 Posi­tio­nen)

Ein­stel­lung unter dem Vor­be­halt der Mit­tel­be­wil­li­gung

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

UWI ist ein von der Deut­schen For­schungs­ge­mein­schaft (DFG) geför­der­tes inter­dis­zi­pli­nä­res Gra­du­ier­ten­kol­leg. Es besteht aus Inge­nieur- und Natur­wis­sen­schaft­ler*innen, his­to­risch weit­ge­hend getrenn­ten Grup­pen mit unter­schied­li­chen Tra­di­tio­nen in der Was­ser­for­schung, um das Pro­zess­ver­ständ­nis urba­ner Was­ser­sys­teme grund­le­gend zu ver­bes­sern. Dazu haben wir Grenz­zo­nen in urba­nen Was­ser­sys­te­men als zen­tra­les For­schungs­ge­biet for­mu­liert und in einem inter­dis­zi­pli­nä­ren und inter­na­tio­nal aus­ge­rich­te­ten Umfeld ein inno­va­ti­ves Qua­li­fi­zie­rungs­kon­zept erar­bei­tet. In die­sem Rah­men ent­wi­ckelt UWI inno­va­tive Ver­knüp­fun­gen zwi­schen empi­ri­schen Metho­den, Expe­ri­men­ten (Labor und Feld) und Model­len (kon­zep­tio­nell und nume­risch), um die wich­tigs­ten Grenz­flä­chen­pro­zesse in urba­nen Was­ser­sys­te­men auf ver­schie­de­nen räum­li­chen und zeit­li­chen Ska­len sowie ska­len­über­grei­fend zu beschrei­ben.

Wäh­rend der drei­jäh­ri­gen Pro­jekt­dauer erhal­ten die Dok­to­rand*innen eine qua­li­fi­zierte dis­zi­pli­nen­über­grei­fende Aus­bil­dung und erar­bei­ten neue Erkennt­nisse zur Ver­öf­fent­li­chung in renom­mier­ten Zeit­schrif­ten als Grund­lage für eine Pro­mo­tion. Die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin (TUB) und das Leib­niz-Insti­tut für Gewäs­ser­öko­lo­gie und Bin­nen­fi­sche­rei (IGB) haben dafür gemein­sam mit asso­zi­ier­ten Part­nern aus wei­te­ren For­schungs­ein­rich­tun­gen, der Was­ser­wirt­schaft und loka­len Behör­den ein attrak­ti­ves inter­dis­zi­pli­nä­res Umfeld für urbane Was­ser­for­schung geschaf­fen. Im Rah­men des Gra­du­ier­ten­kol­legs för­dern wir auch die inter­na­tio­nale Mobi­li­tät und bie­ten best­mög­li­che Unter­stüt­zung auf Ihrem Weg zur Pro­mo­tion.

Die ins­ge­samt 13 neu aus­ge­schrie­be­nen Stel­len ver­tei­len sich auf 4 Berei­che. Geeig­nete Kan­di­dat*innen mögen sich auf die ent­spre­chen­den Stel­len bewer­ben:

Inter­faces in urban waters­heds
W4: Asses­sing and mana­ging eco­hy­dro­lo­gi­cal sources of urban mois­ture re-cycling and atmo­s­phe­ric coo­ling
W5: Ana­ly­sis of mul­ti­ple pathways of dif­fuse pol­lu­tion from the atmo­s­phere to the satu­ra­ted soil zone in com­plex urban land­s­capes
W6: Model­ling impacts of urban green and blue infra­st­ruc­ture on urban coo­ling based on remote-sen­sing

Inter­faces in urban freshwa­ter eco­sys­tems
F5: Effects of inva­sive mus­sels on urban lake water qua­lity for drin­king water pro­duc­tion by bank fil­tra­tion
F6: Mode­ling cya­no­bac­te­ria eco­logy and toxin pro­duc­tion
F7: Impact of natu­ral and tech­ni­cal inter­faces on phos­pho­rus flu­xes in urban water sys­tems
F8: Green­house gas dyna­mics in natu­ral and engi­nee­red urban aqua­tic sys­tems

Inter­face urban hypo­r­heic zones
H5: Impro­ving reten­tion of trace orga­nics in hypo­r­heic zones of metro­po­li­tan areas
H6: Exten­sion and app­li­ca­tion of an inte­gral sur­face water–ground­wa­ter model
H7: Impact of enhan­ced anoxic zones on con­ta­mi­nant trans­for­ma­tion during bank fil­tra­tion
H8: Micro­bial trans­for­ma­tion of mobile halo­gena­ted aro­ma­tics in redox gra­di­ents of urban hypo­r­heic zones

Inter­faces in sewer sys­tems
S3: Sewer cor­ro­sion by bio­che­mi­cal pro­ces­ses – micro­bio­lo­gi­cal inves­ti­ga­ti­ons and inhi­bi­tion effects
S4: Exten­sion and app­li­ca­tion of a mul­ti­phase flow approach for sewer sys­tems

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Erfolg­rei­che Bewer­ber*innen ver­fü­gen über ein abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) im Bau-, Was­ser- oder Umwelt­in­ge­nieur­we­sen, in den Geo­wis­sen­schaf­ten, der Bio­lo­gie oder einem ver­wand­ten Bereich und las­sen sich von der Per­spek­tive begeis­tern, in einem inter­dis­zi­pli­nä­ren Team zu arbei­ten. Detail­lierte Pro­jekt­be­schrei­bun­gen und Anfor­de­run­gen für jede Stelle fin­den Sie unter http://www.uwi.tu-berlin.de/menue/job_offers. Für alle aus­ge­schrie­be­nen Stel­len sind sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift erfor­der­lich.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung geben Sie bitte online unter Angabe der Kenn­zif­fer mit Ihrem Moti­va­ti­ons­schrei­ben und Infor­ma­tio­nen zu Ihren For­schungs­in­ter­es­sen und –erfah­run­gen sowie dem pas­sen­den Pro­jekt­kür­zel (W4-W6, F5-F8, H5-H8, S3-S4), einem voll­stän­di­gen Lebens­lauf, Kon­takt­adres­sen von zwei Refe­renz­per­so­nen, Emp­feh­lungs­schrei­ben (vor­zugs­weise von einem Hoch­schul­leh­rer), Ihren Bache­lor- und Master­zeug­nis­sen und Ihrer Mas­ter­ar­beit gebün­delt in einem ein­zi­gen PDF-Doku­ment über die UWI-Bewer­bungs­platt­form ein:
https://webserver.service.tu-berlin.de/candidate.php.

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber*in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann. Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gem. DSGVO fin­den Sie auf der Web­seite der Per­so­nal­ab­tei­lung: https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direkt­zu­gang: 214041.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakul­tät VI, Insti­tut für Bau­in­ge­nieur­we­sen, FG Was­ser­wirt­schaft und Hydro­sys­tem­mo­del­lie­rung, DFG Gra­du­ier­ten­kol­leg UWI, Sekr. TIB1 - B14, Prof. Dr.-Ing. Rein­hard Hin­kel­mann, Gus­tav-Meyer-Allee 25, 13355 Ber­lin
  • Druc­k­an­sicht
  • Als PDF spei­chern

Fak­ten

ID: 87598

Anzahl Ange­stellte:
ca. 8300
Stand­ort:
  • Charlottenburg, Berlin (Berlin, Deutschland)
Ka­te­go­rie:
  • Graduierten-Stelle
  • Wiss. Mit­ar­bei­ter*in
  • Pro­mo­ti­ons-Stelle
Kate­go­rie (TU Berlin):
  • Wiss. Mit­ar­bei­ter*in ohne Lehr­auf­ga­ben
Dau­er:
befris­tet bis 30.06.2024
Stel­len­um­fang:
75 % Arbeitszeit
Be­ginn frühes­tens:
01.07.2021
Ver­gü­tung:
Ent­gelt­gruppe E13
Auf­ga­ben­ge­biet:
  • Bau­in­ge­nieur­we­sen
  • For­schung
Stu­di­en­rich­tung:
  • Bau­in­ge­nieur­we­sen
  • Bio­lo­gie
  • Che­mie
  • Geo­wis­sen­schaf­ten
  • Hydro- / Wasserwissenschaften
Bil­dungs­ab­schluss:
Master, Diplom oder Äquivalent
Spra­chen­kennt­nis­se:
  • Englisch (sehr gute Kenntnisse)
  • Deutsch (sehr gute Kenntnisse)

Be­wer­ben

Be­wer­bungs­f­rist:
01.03.2021
Kenn­zif­fer:
VI-821/20
Kon­takt-Per­son:
Prof. Dr.-Ing. Reinhard Hinkelmann
per Post:
Technische Universität Berlin
- Der Präsident -
Fakultät VI, Institut für Bauingenieurwesen, FG Wasserwirtschaft und Hydrosystemmodellierung, DFG Graduiertenkolleg UWI, Sekr. TIB1 - B14, Prof. Dr.-Ing. Hinkelmann, Gustav-Meyer-Allee 25, 13355 Berlin
per E-Mail:
gwendolin.porst@uwi.tu-berlin.de
Bewerben