Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Tech­nik- und Inno­va­ti­ons­so­zio­lo­gie

Technische Universität Berlin

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät VI - Insti­tut für Sozio­lo­gie / FG Tech­nik- und Inno­va­ti­ons­so­zio­lo­gie

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) (Post­Doc) - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len
Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin schreibt eine Post­doc-Stelle im Pro­jekt „Ethics of Intel­li­gence“ aus. Das Pro­jekt erforscht ethi­sche Fra­ge­stel­lun­gen, die sich im Zusam­men­hang mit der Erfor­schung von Intel­li­genz stel­len. Es ist im Exzel­lenz­clus­ter "Sci­ence of Intel­li­gence" ange­sie­delt. Was sind die Prin­zi­pien der Intel­li­genz, die allen For­men von Intel­li­genz, egal ob künst­lich oder bio­lo­gisch, gemein­sam sind ob Robo­ter, Com­pu­ter­pro­gramm, Mensch oder Tier? Und wie kön­nen wir diese Prin­zi­pien anwen­den, um intel­li­gente Tech­no­lo­gie zu schaf­fen? Die Beant­wor­tung die­ser Fra­gen - in ethisch ver­ant­wort­li­cher Weise - ist das zen­trale wis­sen­schaft­li­che Ziel des Exzel­lenz­clus­ters Sci­ence of Intel­li­gence (https://www.scioi.de), in dem sich For­scher aus einer Viel­zahl von ana­ly­ti­schen und syn­the­ti­schen Dis­zi­pli­nen - Künst­li­che Intel­li­genz, Maschi­nel­les Ler­nen, Steue­rung, Robo­tik, Com­pu­ter Vision, Ver­hal­tens­bio­lo­gie, Psy­cho­lo­gie, Erzie­hungs­wis­sen­schaft, Neu­ro­wis­sen­schaf­ten und Phi­lo­so­phie - zu einem mul­ti­dis­zi­pli­nä­ren For­schungs­pro­gramm über Uni­ver­si­tä­ten und For­schungs­in­sti­tute in Ber­lin hin­weg zusam­men­schlie­ßen. Es wur­den inter­dis­zi­pli­näre For­schungs­pro­jekte defi­niert (https://www.scienceofintelligence.de/research/projects), die ana­ly­ti­sche und syn­the­ti­sche For­schung ver­bin­den und zen­trale Aspekte der indi­vi­du­el­len, sozia­len und kol­lek­ti­ven Intel­li­genz adres­sie­ren.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das Pro­jekt fokus­siert auf die ethi­schen Impli­ka­tio­nen von (zukünf­ti­gen) For­schungs­er­geb­nis­sen des Excel­lenz­clus­ters „Sci­ence of Intel­li­gence“ als Unter­su­chungs­ge­gen­stand. Ziel ist es, in enger Inter­ak­tion mit den For­scher*innen des Clus­ters Fra­gen der Ethik von Robo­tik, Künst­li­cher Intel­li­genz und Intel­li­genz­for­schung zu erfor­schen. Das Pro­jekt setzt Metho­den der Begriffs­ana­lyse, phi­lo­so­phi­schen Dis­kurs­ana­lyse, Exper­ten­in­ter­views, Fokus­grup­pen und vision asses­ment ein. Der*die Stel­len­in­ha­ber*in soll den Dis­kurs über Fra­gen der Ethik im Clus­ter unter­stüt­zen und For­schungs­er­geb­nisse zu ethi­schen Fra­gen für Prä­sen­ta­tio­nen, Pro­jekt­be­richte und Publi­ka­tio­nen auf­be­rei­ten. Die Teil­nahme an For­schungs­kol­lo­quien, Vor­trags­rei­hen und Work­shops sowie eine aktive Betei­li­gung an den For­schungs­ak­ti­vi­tä­ten des Clus­ters wird erwar­tet.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Die Bewer­be­rin bzw. der Bewer­ber sollte über ein erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) und Pro­mo­tion in Phi­lo­so­phie, Sozio­lo­gie oder ver­wand­ten Berei­chen ver­fü­gen. Sie*er sollte nach­ge­wie­sene Kennt­nisse/Erfah­run­gen in fol­gen­den Berei­chen haben: Ange­wandte Ethik und Tech­nik­ethik, Wis­sen­schaft- und Tech­nik­phi­lo­so­phie/-sozio­lo­gie, Metho­den der phi­lo­so­phi­schen Begriffs­ana­lyse, sehr gute eng­li­sche Sprach­kennt­nisse in Wort und Schrift.

Erwünschte Kom­pe­ten­zen: Kennt­nisse im Bereich kri­ti­sche Theo­rie oder poli­ti­sche Phi­lo­so­phie sind von Vor­teil; Kennt­nisse von Metho­den der Tech­nik­fol­gen­ab­schät­zung sind von Vor­teil, Erfah­rung in der Durch­füh­rung von Exper­ten­in­ter­views und Fokus­grup­pen­dis­kus­sio­nen sind von Vor­teil; For­schungs­er­fah­rung im Bereich Robo­tik und KI ist von Vor­teil; Hin­ter­grund in einer Inge­nieur- oder Natur­wis­sen­schaft ist von Vor­teil; deut­sche Sprach­kennt­nisse sind von Vor­teil.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen aus­schließ­lich per E-Mail an Frau Wie­czo­rek (sekretariat@tis.tu-berlin.de).

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber*in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann. Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gem. DSGVO fin­den Sie auf der Web­seite der Per­so­nal­ab­tei­lung: https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direkt­zu­gang: 214041.“

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakul­tät VI, Insti­tut für Sozio­lo­gie, FG Tech­nik- und Inno­va­ti­ons­so­zio­lo­gie, Prof. Dr. Ingo Schulz-Scha­ef­fer, Sekr. FH 9-1, Fraun­ho­fer­str. 33-36, 10587 Ber­lin
  • Druc­k­an­sicht
  • Als PDF spei­chern

Fak­ten

ID: 97825

Anzahl Ange­stellte:
ca. 8300
Stand­ort:
  • Charlottenburg, Berlin (Berlin, Deutschland)
Ka­te­go­rie:
  • Graduierten-Stelle
  • Wiss. Mit­ar­bei­ter*in
Kate­go­rie (TU Berlin):
  • Wiss. Mit­ar­bei­ter*in ohne Lehr­auf­ga­ben
  • Wiss. Mit­ar­bei­ter*in Post­Doc
Dau­er:
befris­tet bis 30.09.2024
Stel­len­um­fang:
100 % Arbeitszeit; Teilzeitbeschäftigung ist ggf. möglich
Be­ginn frühes­tens:
01.10.2021
Ver­gü­tung:
Ent­gelt­gruppe E13
Auf­ga­ben­ge­biet:
  • For­schung
Stu­di­en­rich­tung:
  • Philosophie
  • So­zio­lo­gie
Bil­dungs­ab­schluss:
Master, Diplom oder Äquivalent und Promotion
Spra­chen­kennt­nis­se:
  • Englisch (sehr gute Kenntnisse)

Be­wer­ben

Be­wer­bungs­f­rist:
06.08.2021
Kenn­zif­fer:
VI-404/21
per Post:
Technische Universität Berlin
- Der Präsident -
Fakultät VI, Institut für Soziologie, FG Technik- und Innovationssoziologie, Prof. Dr. Ingo Schulz-Schaeffer, Sekr. FH 9-1, Fraunhoferstr. 33-36, 10587 Berlin
per E-Mail:
sekretariat@tis.tu-berlin.de
Bewerben