Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Romanische Sprachwissenschaft

Universität Tübingen

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d, 50%, E 13 TV-L)

Philosophische Fakultät, Romanisches Seminar

Bewerbungsfrist : 21.06.2021

Das Romanische Seminar der Universität Tübingen sucht zum 01.10.2021 eine/n

Wissenschaftlichen Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin (m/w/d)
für Romanische Sprachwissenschaft (Französisch und eine weitere romanische Sprache)
(50%, E 13 TV-L).

Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet. 

Aufgaben:

  • Erschließung eines sprachwissenschaftlichen Qualifikationsvorhabens mit Anknüpfungspunkten zu Forschungsschwerpunkten des Lehrstuhls von Prof. Dr. Wiltrud Mihatsch (Pragmatik, Nominalsemantik, Sprachwandel) im Bereich der französischen Sprachwissenschaft mit dem Ziel der Promotion.
  • Mitarbeit an den Forschungsaktivitäten des Lehrstuhls.
  • sprachwissenschaftliche Lehre im Umfang von zwei Semesterwochenstunden im Rahmen der Studiengänge des Romanischen Seminars einschließlich der Beratung und Betreuung von Studierenden sowie Abnahme von Prüfungs- und Studienleistungen.
  • Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung.

Einstellungsvoraussetzungen und Anforderungen:

  • Einschlägiges wiss. Hochschulstudium mit überdurchschnittlichem Abschluss
  • Forschungsinteresse in französischer Sprachwissenschaft im Bereich Sprachwandel (auch im Bereich der Mikrodiachronie des 20. Jahrhunderts), Pragmatik oder Nominalsemantik
  • sehr gute Französischkenntnisse; Kenntnisse einer weiteren für Forschung und Lehre am Institut relevanten romanischen Sprache sind erwünscht.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien, ggf. Schriften- und Lehrveranstaltungsverzeichnis) sowie Ihrer Abschlussarbeit, einer weiteren schriftlichen (Haus-)arbeit und einer zweiseitigen Skizze eines möglichen Promotionsprojekts unter Angabe der Kennziffer 21621 bis zum 21.06.2021 nur elektronisch an Prof. Dr. Wiltrud Mihatsch, w.mihatschspam prevention@uni-tuebingen.de. 

Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen um ihre Bewerbung. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Verwaltung der Universität Tübingen.

Bewerben