Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Psychologie

Universität Münster

45.000 Studierende, 8.000 Beschäftigte in Lehre, Forschung und Verwaltung, die gemeinsam Zukunftsperspektiven gestalten – das ist die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU). Eingebettet in die Atmosphäre der Stadt Münster mit ihrer hohen Lebensqualität zieht sie mit ihrem vielfältigen Forschungsprofil und attraktiven Lehrangeboten Studierende und Wissenschaftler*innen aus dem In- und Ausland an.

Im Institut für Psychologie im Fachbereich 07 der WWU (Arbeitseinheit Psychologische Diagnostik und Persönlichkeitspsychologie aka „BackLab“; Leitung: Prof. Dr. Mitja Back) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt (nach Absprache) eine Stelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in
(100% E 14 TV-L, Dauerstelle)

mit 100% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Lehrverpflichtung beträgt bei Vollzeit 8 SWS.

Das „BackLab“ (http://www.uni-muenster.de/PsyIFP/AEBack/) beschäftigt sich mit der Untersuchung sozialer Interaktionsprozesse und des dynamischen Zusammenspiels von Persönlichkeit und sozialen Beziehungen. Die WWU, deren Institute am Fach Psychologie und das BackLab legen Wert auf und unterstützen transparente und reproduzierbare Forschung (siehe auch http://www.researchtransparency.org). Dieses konstruktive Umfeld bietet die Chance, transparent und qualitativ hochwertig zu forschen. Die ausgeschriebene Stelle soll Forschungsvorhaben im BackLab umsetzen und das Fach Psychologie durch die Koordination von smartphone- und laborbasierten Erhebungen gezielt unterstützen.

Ihre Aufgaben:

  • gemeinsame Planung, Koordination und Umsetzung von Forschungsprojekten in der Arbeitseinheit (Vorbereitung und Organisation von Datenerhebungen, inklusive der Koordination von Hilfskräften; Publikation englischsprachiger Fachartikel)
  • Lehre im Umfang von 8 SWS pro Semester im Bereich der Persönlichkeitspsychologie und/oder der Psychologischen Diagnostik (z.B. im neu aufzubauenden Masterschwerpunkt "Psychologische Analyse Sozialer Dynamiken")
  • zentrale Koordination im Fach im Bereich der smartphonebasierten Erhebungen und der labor- und videobasierten Verhaltensbeobachtung und -beurteilung (Schnittstellenfunktion zwischen Arbeitseinheiten und Techniker*innen/Programmierer*innen/Anbieter*innen; Überwachung von konzeptuellen, technischen und statistischen Weiterentwicklungen; Dokumentation und Einweisung von Mitarbeitenden und Studierenden in Lösungen zur Datenerhebung und Datenanalyse; Koordination von fachlichem Austausch und Workshops zu Best Practices)

Unsere Erwartungen:

  • Promotion in Psychologie oder in einem verwandten Fach (bis zum Dienstantritt oder absehbar wenige Monate nach Dienstantritt)
  • Interesse an den Forschungsschwerpunkten der Arbeitseinheit
  • sehr gute Kenntnisse hinsichtlich statistischer Analysen und statistischer Auswertungssoftware (z.B. R, Mplus)
  • Erfahrungen in der Planung, Durchführung und Auswertung von smartphonebasierten Erhebungen im Feld und/oder von videobasierten Verhaltensbeobachtungen im Labor sind wünschenswert
  • Sichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift sind von Vorteil
  • Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Organisationsfähigkeit, zuverlässiger und engagierter Arbeitsstil

Ihr Gewinn:

  • Zusammenarbeit in einem kooperativen und dynamischen Forschungsteam
  • sehr gute Forschungsinfrastruktur zur Durchführung experimenteller und korrelativer Laborstudien (inkl. Interaktions-Videolabore), Feldstudien (inkl. Infrastruktur für smartphonebasiertes Experience-Sampling) und Surveystudien (inkl. Zugang zu repräsentativen Panelstudien)
  • Möglichkeit zur Nutzung großer multimethodaler Datensätze
  • Einbindung in nationale und internationale wissenschaftliche Netzwerke und Teilnahme an nationalen und internationalen Konferenzen
  • Unterstützung durch Forscher*innen mit umfangreicher Erfahrung in der erfolgreichen Publikation von Forschungsergebnissen, der Einwerbung kompetitiver Drittmittel und der erfolgreichen Förderung von Nachwuchswissenschaftler*innen

Die WWU setzt sich für Chancengerechtigkeit und Vielfalt ein. Wir begrüßen alle Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer oder sozialer Herkunft, der Religion oder Weltanschauung, Beeinträchtigung, Alter sowie sexueller Orientierung oder Identität. Eine familiengerechte Gestaltung der Arbeitsbedingungen ist uns ein selbstverständliches Anliegen. Eine Stellenbesetzung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

Die WWU tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht; Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungsschluss ist der 15.12.2022.

Wir freuen uns auf Bewerbungen von qualifizierten und interessierten Kandidat*innen. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit einem aussagekräftigen Schreiben zu Forschungsinteressen und Motivation, einem Lebenslauf, Zeugnissen und drei ausgewählten Publikationen in einem einzigen PDF-Dokument (NACHNAME_LabMan_2023.pdf) per Email direkt an Professor Dr. Mitja Back [mitja.back@uni-muenster.de]. Bei Fragen zur Ausschreibung wenden Sie sich bitte ebenfalls an Professor Dr. Mitja Back [0251-83-34122; mitja.back@uni-muenster.de].

Bewerben