Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Physikalische Chemie

Universität Münster

Im Fachbereich 12 am Institut für Physikalische Chemie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist in der Arbeitsgruppe von Prof. Gröschel zum 1. März 2021 die Stelle

einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/
eines wissenschaftlichen Mitarbeiters

mit 100% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit 39 Stunden und 50 Minuten. Eine Stellenbesetzung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich, sofern nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen. Die Stelle ist auf 18 Monate befristet. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe TV-L 13. Die Lehrverpflichtung beträgt 4 SWS.

Die Arbeitsgruppe für Polymer- und Kolloidwissenschaften konzentriert sich auf interdisziplinäre Forschung in den Nanowissenschaften hinsichtlich der Synthese neuartiger Polymersysteme, der Untersuchung von Polymer-Struktur-Funktions-Beziehungen und der Entwicklung neuartiger Konzepte zur Bildung hierarchischer Polymer-Nano/Mesostrukturen. Das Aufgabenfeld umfasst die grundlegende experimentelle und anwendungsorientierte Forschung an multikompartiment, patchy und topografischen Nano- und Mikropartikeln mit Anwendung in der polymerbasierten Katalyse und der Ausbildung nano/mesoskaliger Hybrid-Materialien. Weitere Informationen zu den Forschungsgebieten und der Infrastruktur finden Sie unter gro-eschel-lab.com, uni-muenster.de/Chemie.pc/en/index.html und uni-muenster.de/SON/.

Die Fähigkeit unabhängige Forschung zu betreiben, wird vorausgesetzt sowie die Motivation, Drittmittel einzuwerben, sich an der Lehre zu beteiligen und Studierende sowie Doktoranden*innen zu betreuen.

Geforderte Qualifikation:

  • Promotion in der Chemie, Materialwissenschaften, Polymerwissenschaften oder ei-nem verwandten Bereich
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Polymersynthese, Bildung polymerer Überstruktu-ren und Hybridmaterialen
  • Charakterisierung von Struktur-Eigenschafts-Beziehungen durch komplementäre ex-perimentelle Methoden, sowie die Analyse nano/mesoskaliger Materialien aus selbstsynthetisierten Polymeren und Polymerpartikeln (z. B. durch Elektronenmikroskopie,Tomographie sowie anderer relevanter Methoden)
  • Fähigkeit zur kreativen und unabhängigen Arbeit, Entwicklung von Problemlösungs-strategien und Nachweis über abgeschlossene Forschungsprojekte
  • Veröffentlichungen in einschlägigen wissenschaftlichen Fachzeitschriften
  • Bereitschaft zur Beantragung von Drittmitteln
  • Fähigkeit zur Teamarbeit
  • Ausgezeichnete schriftliche und mündliche Englischkenntnisse

Was wir anbieten:

  • Integration in ein hilfsbereites Team zur Durchführung interdisziplinärer Forschung in den Nanowissenschaften und der weichen Materie
  • Forschung und Entwicklung an Polymeren, Überstrukturen und topografischen Nanopartikeln zur hierarchischen Selbstassemblierung mit Anwendung im Wirkstofftransport und der Katalyse.
  • Breites Spektrum an modernen Laborgeräten und Zugang zu fortschrittlichen Forschungseinrichtungen am Institut für Physikalische Chemie, Center for Soft Nanoscience (SoN) und dem Center for Nanotechnology (CeNTech).
  • Zusammenarbeit mit leistungsstarken Forschungsgruppen der Universität Münster, sowie renommierten Labororatorien im Ausland.
  • Veröffentlichung von Publikationen in Fachzeitschriften; Beitrag zu wissenschaftlichen Veröffentlichungen; Präsentation von Forschungsergebnissen durch Vorträge und Poster auf Konferenzen und Workshops.

Die WWU tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt; allerdings sind aus Sicherheitsgründen Beschränkungen bzgl. Geh-, Seh- und Hörbehinderungen zu beachten.

Wenn Sie als Teil eines internationalen und zwischendisziplinären Teams arbeiten wollen, senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, CV, Kopie der Promotionsurkunde, Publikationsliste, Doktorarbeit, usw.) und idealerweise ein kurzes Exposé Ihrer geplanten Forschung in Form einer PDF Datei bis zum 15. Dezember 2020 an: andre.groeschel@uni-muenster.de

Prof. Dr. André Gröschel
Universität Münster
Institut für Physikalische Chemie
Polymer und Kolloidwissenschaften
Corrensstr. 28-30
48149 Münster

The Institute of Physical Chemistry at the University of Münster, Germany, is seeking to fill a 18 month position starting 1 March 2021 for a

Postdoctoral Researcher
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in
(salary level TV-L E13, 100%)

in the Laboratory for Polymer and Colloid Science.

The regular working hours are currently 39 hours 50 minutes per week and the teaching obligation is 4 hours per week for full-time positions. All posts can, as a rule, also be filled as part-time positions if there are no compelling work-related reasons against doing so.

The Laboratory for Polymer and Colloid Science focuses on interdisciplinary research including the synthesis of new polymer systems, studies on polymer-structure-function relationships, and the development of new concepts to generate hierarchical polymer nano/mesostructures. The scope of the position involves fundamental experimental and application-oriented research on multicompartment, patchy and topographic nano- and microparticles with applications in polymer-based catalysis and the formation of hybrid nano/mesoscale materials. Further information about the research areas and available infrastructure can be found at groeschel-lab.com, uni-muenster.de/Chemie.pc/en/index.html, and uni-muenster.de/SON/.

Candidates are expected to demonstrate the ability to conduct independent research, acquire third-party funding, and participate in the teaching and supervision of undergraduate and graduate students. They should also demonstrate the capacity to publish results in renowned journals.

Requirements for the position are:

  • a PhD in chemistry, materials science, polymer science, or a related field
  • proven knowledge of and experience in polymer synthesis and determining structure-property relationships in polymer, soft matter, and hybrid material systems using complementary experimental techniques
  • the ability to utilize and advance experimental techniques, for example, electron microscopy and tomography and other characterization tools to probe nano- to mesoscale materials based on newly synthesized polymers and polymer particles
  • creative and independent problem-solving skills with a track record of tackling research projects from initiation to conclusion
  • proven ability to publish research in scientific journals supported by a strong publication record
  • willingness to apply for third-party funding
  • demonstrated ability to work successfully in teams and collaborate with researchers from diverse backgrounds
  • excellent written and verbal English skills as is the willingness to acquire German in a timely fashion in order to commence teaching in the Bachelor's program

We offer:

  • integration into a supportive team in the interdisciplinary research field of soft matter nanoscience
  • the opportunity to conduct research and develop polymer-morphology-function relationships to create topographic particles for hierarchical self-assembly, drug delivery, and catalysis
  • a broad range of modern laboratory equipment and access to high-profile research facilities located at the Institute of Physical Chemistry, the Center for Soft Nanoscience (SoN), and the Center for Nanotechnology (CeNTech).
  • cooperation with prolific research groups at the University of Münster and with renowned laboratories abroad
  • support to publish original research in peer-reviewed journals; contribute to scientific publications; present research through talks and posters at conferences and workshops

The University of Münster is an equal opportunity employer and is committed to increasing the proportion of women academics. Consequently, we actively encourage applications by women. Female candidates with equivalent qualifications and academic achievements will be preferentially considered within the framework of the legal possibilities. The University of Münster is committed to employing more staff with disabilities. Candidates with recognised severe disabilities who have equivalent qualifications are given preference in hiring decisions, unless certain project-related reasons apply.

Please send your application with the usual documents (cover letter, CV, copies of degree certificates, a list of publications, PhD thesis, etc.) and an, ideally short, expose of your planned research by e-mail in one PDF file to andre.groeschel@uni-muenster.de by 15 December 2020.

University of Münster
Prof. Dr. André Gröschel
Institute of Physical Chemistry
Polymer and Colloid Science
Corrensstr. 28-30
48149 Münster
Germany

Bewerben