Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Energiesystemsimulation unter besonderer Berücksichtigung von Wasserstoffbereitstellung

Universität Hannover

Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) zum Thema „Energiesystemsimulation unter besonderer Berücksichtigung von Wasserstoffbereitstellung für den Luftverkehr“

(EntgGr. 13 TV-L, 100 %)

Am Institut für Festkörperphysik, Abteilung Solarenergie, ist eine Stelle als Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) zum Thema „Energiesystemsimulation unter besonderer Berücksichtigung von Wasserstoffbereitstellung für den Luftverkehr“ (EntgGr. 13 TV-L, 100 %) zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2024 entsprechend der Projektlaufzeit befristet.

Aufgaben

Sie erstellen Energiesystemsimulationen unter besonderer Berücksichtigung der optimierten Bereitstellung von Wasserstoff aus der Wasserelektrolyse für den internationalen Flugverkehr.  Ihre Arbeit ist Teil eines frisch bewilligten interdisziplinären Verbundforschungsvorhabens, welches die Leibniz Universität Hannover und die TU Braunschweig im Austausch mit der Luftfahrindustrie miteinander durchführen. Die Modellbildung und Modellprogrammierung erfolgt in einem Projektkonsortium, das Expertisen aus den Bereichen Wasserstofftechnologie, erneuerbare Energien, Flughafeninfrastruktur, Flugverkehr, Treibstofflogistik, Ökonomie und mathematische Modellierung vereint.

Vorhandene Software-Werkzeuge werden in Teamarbeit angepasst und weiterentwickelt. Als Teil des Forschungsteams definieren Sie Aufgaben, finden Lösungsvorschläge, entwickeln Code, führen komplexe Simulationen durch, interpretieren diese und präsentieren die Ergebnisse in begutachteten wissenschaftlichen Zeitschriften und in der interessierten Öffentlichkeit.

Einstellungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Einstellung ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder vergleichbarer Abschluss) in einer der folgenden oder vergleichbaren Fachrichtungen: Energietechnik, Physik, Mathematik, Informatik oder Wirtschaftsingenieurwesen.

Für die Bearbeitung des Projektes sind von Vorteil:

  • Scharfes analytisches Denken, präzise Ausdrucksweise, Teamfähigkeit und Freude am interdisziplinären wissenschaftlichen Arbeiten
  • Kenntnisse der Energietechnologien, insbesondere Erneuerbaren Energien und/oder Wasserstofftechnologie, sowie Interesse an Energie- und Klimapolitik
  • Fortgeschrittene Kenntnisse in der Programmierung mit Python, insbesondere auch objekt-orientierte Programmierung
  • Kenntnisse über Algorithmen zur Lösung von Optimierungsproblemen
  • Erfahrung in der Softwareentwicklung im Team unter Verwendung von Versionsverwaltung
  • Erfahrung in der Aufbereitung und Präsentation von Forschungsergebnissen

Die Leibniz Universität versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert deshalb die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.

Die Universität hat es sich zum Ziel gesetzt, die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders zu fördern. Hierzu strebt sie an, in Bereichen, in denen ein Geschlecht unterrepräsentiert ist, diese Unterrepräsentanz abzubauen. In der Entgeltgruppe der ausgeschriebenen Stelle sind Frauen unterrepräsentiert. Qualifizierte Frauen werden deshalb gebeten, sich zu bewerben. Bewerbungen von qualifizierten Männern sind ebenfalls erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der „Kennziffer SY570“ bis zum 23.01.2022 an

E-Mail: karriere@isfh.de     

oder postalisch an:

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Institut für Festkörperphysik, Abteilung Solarenergie
Herrn Prof. Dr.-Ing. R. Brendel
Appelstr. 2
30167 Hannover

Für inhaltliche Auskünfte steht Ihnen Herr Dr. Dennis Bredemeier (Tel.: +49 511 762-19758,
E-Mail: bredemeier@solar.uni-hannover.de) gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.fkp.uni-hannover.de/de/arbeitsgruppen/ag-brendel/   

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.    

Bewerben