Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung

Georg-August-Universität Göttingen

An der Georg-August-Universität Göttingen Stiftung Öffentlichen Rechts – Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung ist ab dem 01.10.2024 eine Stelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d)

- Entgeltgruppe 13 TV-L -

in Teilzeit mit 65% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist befristet bis 30.09.2027.

Die Stelle dient der Mitarbeit im vom Bundesamt für Naturschutz und Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz geförderten Vorhaben „Biodiversität auf der Landschaftsebene fördern ‑ kooperative Agrarumweltmaßnahmen partizipativ umsetzen (KOOPERATIV)“. Das gemeinsam von der Universität Göttingen, der Universität Rostock und dem Landvolk Northeim-Osterode getragene Vorhaben zielt darauf ab, einen partizipativen und gemeinschaftlichen Ansatz zur Umsetzung von Agrarumweltmaßnahmen am Beispiel mehrjähriger Blühflächen auf der Landschaftsebene zu testen und zu implementieren. Sozial-ökologische Untersuchungen widmen sich den Rahmenbedingungen, die die gemeinschaftliche Umsetzung von mehrjährigen Blühflächen fördern bzw. hemmen.

Ihre Aufgaben
•   Vorbereitung und Durchführung von qualitativen Befragungen sowie Workshops mit Landwirt*innen, Naturschützer*innen und Gemeindevertreter*innen
•   Sozial-ökologische und ökonomische Analysen der vielfältigen Wirkungen einer gemeinschaftlichen Umsetzung von Agrarumweltmaßnahmen
•   Review der wissenschaftlichen und praxisorientierten Literatur zum Themenfeld „Governance und Ökonomie von kooperativen Agrarumweltmaßnahmen“
•   Publikation und Aufbereitung von Projektergebnissen für verschiedene Zielgruppen
 
Ihr Profil
•   Ein mit der Note gut oder sehr gut abgeschlossenes Masterstudium in Forst-/ Agrar- / Umweltsozialwissenschaften / Geographie oder verwandten Bereichen

•    Kenntnisse bzw. Bereitschaft zur Einarbeitung in qualitativen und partizipativen Methoden der Nachhaltigkeitsforschung sowie in agrarökonomischen Methoden

•    Kommunikationstalent, erste Erfahrungen im wissenschaftlichen Publizieren

•    Fähigkeit zur selbständigen Arbeit sowie Flexibilität, Organisationstalent und Teamfähigkeit

•    Erfahrungen im bzw. Interesse am inter- und transdisziplinären Arbeiten im Bereich der Sozial-ökologischen Forschung

•    Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Die Stelle dient der Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses und bietet die Möglichkeit zur Promotion.

Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich am 18.06.2024 durchgeführt.
 
Für Rückfragen stehen Ihnen Dr. Stefan Schüler (E-Mail: stefan.schueler@uni-goettingen.de) und Prof. Dr. Tobias Plieninger (E-Mail: plieninger@uni-goettingen.de) zur Verfügung.

Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich zudem als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft/Beruf und Familie. Der beruflichen Teilhabe von schwerbehinderten Beschäftigten sieht sich die Universität in besondere Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Qualifikation erhalten Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung den Vorzug. Eine Behinderung bzw. Gleichstellung ist zur Wahrung der Interessen bereits in die Bewerbung aufzunehmen.

Bitte reichen Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen bis zum 31.05.2024 ausschließlich über das Bewerbungsportal http://obp.uni-goettingen.de/de-de/OBF/Index/74460 ein. Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung, Georg-August-Universität DARE - Sozial-ökologische Interaktionen Prof. Dr. Tobias Plieninger Platz der Göttinger Sieben 5 37073 Göttingen

Hinweis:
Wir weisen darauf hin, dass die Einreichung der Bewerbung eine datenschutzrechtliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Bewerbungsdaten durch uns darstellt. Näheres zur Rechtsgrundlage und Datenverwendung finden Sie im Hinweisblatt zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

PDF-Download

Click here for the PDF-Download