Universitätsprofessur für IT-Sicherheit

Universität Hannover

Universitätsprofessur (m/w/d) der BesGr. W2 NBesO mit Tenure Track nach W3 NBesO für IT-Sicherheit

An der Fakultät für Elektrotechnik und Informatik ist eine Universitätsprofessur (m/w/d) der BesGr. W2 NBesO mit Tenure Track nach W3 NBesO für IT-Sicherheit zum 1. Oktober 2021 zu besetzen. Die Stelle ist zunächst auf 5 Jahre befristet. Nach positiver Evaluierung erfolgt die Berufung auf eine Lebenszeitprofessur der Besoldungsgruppe W3.

Die Professur soll das Thema IT-Sicherheit in Forschung und Lehre vertreten. Ein Schwerpunkt des Forschungsprofils sollte auf einem oder mehreren der Gebiete Datensicherheit und Datenschutz, Sicherheit und Privacy im Web, Sicherheit mobiler Systeme, Sicherheit in verteilten Systemen und Netzen, Benutzbarkeit und Sicherheit, Human Centered System Security, Privacy by Design, Software Security und Kryptographie liegen.

Es bestehen hervorragende Kooperationsmöglichkeiten mit dem CISPA – Helmholtz-Zentrum für Informationssicherheit in Hannover. Innerhalb der Fakultät bestehen sehr gute Kooperationsmöglichkeiten mit den Fachgebieten der Informatik sowie dem Forschungszentrum L3S. Eine Einbindung in die Aktivitäten der Forschungsschwerpunkte der Fakultät Digitale Gesellschaft, Biomedizintechnik und Energie wird erwartet.

Gesucht wird eine international ausgewiesene Persönlichkeit mit Erfahrung in der Einwerbung von Drittmitteln. Mitarbeit in der Pflichtlehre im Bachelor-Bereich wird erwartet, ebenso wie die Vertretung des Faches IT-Sicherheit durch weitere Lehrveranstaltungen.

Es wird erwartet, dass die künftige Stelleninhaberin oder der künftige Stelleninhaber ausgewählte Lehrveranstaltungen in englischer Sprache hält.

Die Aufgaben im Allgemeinen und die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus dem Niedersächsischen Hochschulgesetz (NHG). Einzelheiten werden auf Anfrage erläutert.

Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.

Die Leibniz Universität Hannover hat sich das strategische Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen deutlich zu erhöhen. Wissenschaftlerinnen werden deshalb nachdrücklich um ihre Bewerbung gebeten.  Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht.

Das Leitbild der Leibniz Universität Hannover misst insbesondere der intensiven Beratung und Betreuung der Studierenden und der Einbindung der Universität in der Region und Niedersachsen neben der internationalen Orientierung von Lehre und Forschung einen hervorragenden Wert bei. Deshalb erwartet sie von den Professorinnen und Professoren, dass sie zur Förderung dieses Zieles ihren Lebensmittelpunkt in die Region Hannover legen.

Bewerberinnen und Bewerber, die zum Zeitpunkt der beabsichtigten Ernennung das 50. Lebensjahr schon vollendet haben und nicht bereits im Beamtenverhältnis stehen, werden grundsätzlich im Angestelltenverhältnis eingestellt.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 15.11.2020 ausschließlich über das zentrale Berufungsportal der Leibniz Universität Hannover unter:

https://berufungen.uni-hannover.de

Für Auskünfte steht Ihnen der Vorsitzende der Berufungskommission, Prof. Wolfgang Nejdl
(nejdl@kbs.uni-hannover.de), gerne zur Verfügung.

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/. 

Bewerben