Uni­ver­si­täts­pro­fes­sur für Ange­wandte Pla­ne­ten­geo­dä­sie

Technische Universität Berlin

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät VI

An der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ber­lin, Fakul­tät VI – Pla­nen Bauen Umwelt – ist am Insti­tut für Geo­dä­sie und Geo­in­for­ma­ti­ons­tech­nik in einem gemein­sa­men Beru­fungs­ver­fah­ren (Ber­li­ner Modell) mit dem Deut­schen Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt e.V. (DLR) eine

Uni­ver­si­täts­pro­fes­sur - BesGr. W2

für das Fach­ge­biet „Ange­wandte Pla­ne­ten­geo­dä­sie“ zu beset­zen.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die Posi­tion beinhal­tet die Lei­tung der Abtei­lung „Pla­ne­ten­geo­dä­sie“ am DLR-Insti­tut für Pla­ne­ten­for­schung Ber­lin-Adlers­hof. Der*die Stel­len­in­ha­ber*in ver­tritt im Insti­tut für Geo­dä­sie und Geo­in­for­ma­ti­ons­tech­nik das Fach „Ange­wandte Pla­ne­ten­geo­dä­sie“ in der Lehre, bei einer redu­zier­ten Lehr­ver­pflich­tung von 2 SWS. Mit der Tätig­keit am DLR ist die Ver­pflich­tung zur For­schung an der TU Ber­lin erfüllt.
Das DLR-Insti­tut für Pla­ne­ten­for­schung befasst sich mit der Erfor­schung der Pla­ne­ten, Monde und Klein­kör­per unse­res Son­nen­sys­tems sowie der extra­so­la­ren Pla­ne­ten. Im Zen­trum ste­hen wis­sen­schaft­li­che Fra­ge­stel­lun­gen zur Ent­ste­hung und Ent­wick­lung sowie der Habi­ta­bi­li­tät von Pla­ne­ten und Mon­den. Außer­dem soll ein Ver­ständ­nis ent­wi­ckelt wer­den für dyna­mi­sche Abläufe im Son­nen­sys­tem. Das Insti­tut betei­ligt sich an inter­na­tio­na­len wis­sen­schaft­li­chen Pla­ne­ten­mis­sio­nen der ESA, NASA und JAXA (u.a. die Mis­sio­nen Mars Express, ExoM­ars, Bepi Colombo, JUICE, und MMX).
Im Rah­men die­ser Posi­tion soll sich die wis­sen­schaft­li­che Betä­ti­gung auf die Bahn­mo­del­lie­rung sowie die Bestim­mung der Größe, Form, Rota­tion und Schwe­re­fel­der von Pla­ne­ten, Mon­den, Aste­roi­den und Kome­ten und der Erfor­schung hier­bei auf­tre­ten­der Zusam­men­hänge und phy­si­ka­li­scher Impli­ka­tio­nen kon­zen­trie­ren.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Erfül­lung der Beru­fungs­vor­aus­set­zun­gen gemäß § 100 BerlHG. Hierzu gehö­ren ein abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium der Inge­nieur- oder Natur­wis­sen­schaf­ten, die beson­dere Befä­hi­gung zu wis­sen­schaft­li­cher Arbeit, die in der Regel durch die Qua­li­tät einer Pro­mo­tion nach­ge­wie­sen wird, zusätz­li­che wis­sen­schaft­li­che Leis­tun­gen (z. B. Habi­li­ta­tion oder habi­li­ta­ti­ons­äqui­va­lente Leis­tun­gen) sowie päd­ago­gi­sche Eig­nung, doku­men­tiert in einem Lehr­port­fo­lio (nähere Infor­ma­tio­nen dazu auf der TUB-Home­page, Direkt­zu­gang 144242).
Es wird ein*e Wis­sen­schaft­ler*in gesucht, die*der in einem oder meh­re­ren der fol­gen­den wis­sen­schaft­li­chen The­men adäquate Kennt­nisse und Erfah­run­gen mit­bringt:
  • Defi­ni­tion und Rea­li­sie­rung von pla­ne­ta­ren Refe­renz­sys­te­men;
  • Metho­den zur Gewin­nung von Figu­ren- und Ober­flä­chen­mo­del­len sowie zur Ablei­tung von Kar­ten­pro­duk­tion aus Bild­da­ten;
  • Durch­füh­rung von Mes­sun­gen und Aus­wer­tung der Daten von Laser-Alti­me­tern zur Bestim­mung phy­si­ka­li­scher Pla­ne­ten­pa­ra­me­ter;
  • Bestim­mung und Model­lie­rung der Bah­nen von Pla­ne­ten, Mon­den, Aste­roi­den und Kome­ten.
Der*die Stel­len­in­ha­ber*in soll dar­über hin­aus in der Lage sein, grö­ßere For­schungs­grup­pen zu füh­ren und kom­plexe Pro­jekte zu orga­ni­sie­ren. Erfah­run­gen in der Akquise von Dritt­mit­teln sowie natio­nale und inter­na­tio­nale Erfah­run­gen in Pro­jekt­ar­beit und Manage­ment sol­len vor­lie­gen. Die Befä­hi­gung zur Lei­tung einer Abtei­lung mit etwa 20 Mit­ar­bei­ten­den und die Fähig­keit zur För­de­rung des wis­sen­schaft­li­chen Nach­wuch­ses wer­den ebenso vor­aus­ge­setzt wie Gen­der- und Diver­sity-Kom­pe­tenz sowie Enga­ge­ment im Bereich der Frau­en­för­de­rung. Als inter­na­tio­nal pro­fi­lierte Uni­ver­si­tät set­zen wir sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse vor­aus und begrü­ßen auch aus­drück­lich Bewer­bun­gen von nicht-deutsch­spra­chi­gen Wis­sen­schaft­ler*innen mit der Bereit­schaft zum bal­di­gen Erler­nen der deut­schen Spra­che.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin und das DLR stre­ben eine Erhö­hung des Anteils von Frauen in For­schung und Lehre an und for­dert des­halb qua­li­fi­zierte Bewer­be­rin­nen nach­drück­lich auf, sich zu bewer­ben. Schwer­be­hin­derte Bewer­ber*innen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin und das DLR schät­zen die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Die TU Ber­lin und das DLR sind als fami­li­en­ge­rechte Hoch­schule/Unter­neh­men zer­ti­fi­ziert und bie­ten Ihnen und Ihrer Fami­lie mit dem Dual Career Ser­vice Unter­stüt­zung beim Wech­sel nach Ber­lin an.

Ihre Bewer­bung in Deutsch und/oder Eng­lisch sen­den Sie bitte bis zum 21. Mai 2021 unter Angabe der Kenn­zif­fer VI-92/21 mit den übli­chen Unter­la­gen (Lebens­lauf, Zeug­nisse, For­schungs- und Lehr­kon­zept, Lehr­port­fo­lio, Liste der ein­ge­wor­be­nen Dritt­mit­tel, Publi­ka­ti­ons­liste und eine Nen­nung der Ihrer Ein­schät­zung nach fünf wich­tigs­ten Publi­ka­tio­nen) aus­schließ­lich in digi­ta­ler Form im pdf-For­mat per E-Mail an bewerbungen@fak6.tu-berlin.de. Die Bereit­stel­lung von elek­tro­ni­schen Unter­la­gen über Cloud-Dienste wie WE-Trans­fer, Drop­box o.ä. wird nicht akzep­tiert.

Für Aus­künfte zum for­ma­len Bewer­bungs­pro­zess wen­den Sie sich bitte an berufungen@fak6.tu-berlin.de. Fach­li­che Anfra­gen rich­ten Sie bitte eben­falls an die genannte E-Mail-Adresse; diese wer­den an die*den Vor­sit­zende*n der Beru­fungs­kom­mis­sion wei­ter­ge­lei­tet.

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber*in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann. Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gem. DSGVO fin­den Sie auf der Web­seite der Per­so­nal­ab­tei­lung: https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direkt­zu­gang: 214041.

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Der Prä­si­dent - Deka­nin der Fakul­tät VI Pla­nen Bauen Umwelt, Prof. Dr. Well­ner, Sekr. A1, Straße des 17. Juni 152, 10623 Ber­lin
  • Druc­k­an­sicht
  • Als PDF spei­chern

Fak­ten

ID: 92060

Anzahl Ange­stellte:
ca. 8300
Stand­ort:
  • Charlottenburg, Berlin (Berlin, Deutschland)
Ka­te­go­rie:
  • Graduierten-Stelle
  • Pro­fes­sur
Kate­go­rie (TU Berlin):
  • Pro­fes­sor*in
Dau­er:
unbe­fris­tet
Stel­len­um­fang:
Vollzeit
Be­ginn frühes­tens:
Frühest­mög­li­ch
Ver­gü­tung:
Besol­dungs­gruppe W2
Auf­ga­ben­ge­biet:
  • For­schung
  • Lehre
Stu­di­en­rich­tung:
Ingenieur- oder Naturwissenschaften,
  • In­ge­nieur­we­sen
Bil­dungs­ab­schluss:
Erfüllung der Berufungsvoraussetzungen gem. § 100 BerlHG
Spra­chen­kennt­nis­se:
  • Deutsch (sehr gute Kenntnisse)
  • Englisch (sehr gute Kenntnisse)

Be­wer­ben

Be­wer­bungs­f­rist:
21.05.2021
Kenn­zif­fer:
VI-92/21
per Post:
Technische Universität Berlin
- Der Präsident -
Dekanin der Fakultät VI Planen Bauen Umwelt, Prof. Dr. Wellner, Sekr. A1, Straße des 17. Juni 152, 10623 Berlin
per E-Mail:
bewerbungen@fak6.tu-berlin.de
Bewer­bungs­un­ter­la­gen:
Lebenslauf, Zeugnisse, Forschungs- und Lehrkonzept, Lehrportfolio, Liste der eingeworbenen Drittmittel, Publikationsliste und die ihrer Einschätzung nach fünf wichtigsten Publikationen
Bewerben