Universitätsassistent/in für Intelligente Systemtechnologien; Verkehrsinformatik

Universität Klagenfurt

Die Universität Klagenfurt ist mit rund 1 500 Mitarbeitenden und über 12 000 Studierenden im Alpen-Adria-Raum angesiedelt und erreicht in Rankings regelmäßig exzellente Platzierungen. Das Motto „per aspera ad astra“ bringt den Anspruch des konsequenten Strebens nach Spitzenleistungen bei allen Tätigkeiten in Forschung, Lehre und Hochschulmanagement zum Ausdruck. Die Prinzipien der Gleichstellung, der Diversität, der Gesundheit, der Nachhaltigkeit und der Vereinbarkeit von Beruf und Familie bilden die Grundlage für das Arbeiten an der Universität.

 

Am Institut für Intelligente Systemtechnologien, Forschungsgruppe Verkehrsinformatik, an der Fakultät für Technische Wissenschaften wird voraussichtlich mit 2. Jänner 2023 folgende Stelle besetzt:

 

Universitätsassistent*in

 

Beschäftigungsausmaß: 75 % (30 Wochenstunden)

Mindestentgelt: € 32.116,-- brutto jährlich; Einstufung nach Uni-KV: B 1

Befristung: 4 Jahre

Bewerbungsfrist: bis 26. Oktober 2022

Kennung: 351/22

 

Ein gemeinsamer Forschungsschwerpunkt der Fakultät für Technische Wissenschaften liegt im Bereich „Vernetzte und Autonome Systeme“ mit Anwendungsbereichen wie Multi-Robotik- und UAV (Unmanned Aerial Vehicle)-Systeme, Smart Grids, Verkehrssysteme, Intelligente Automatisierungs- und Produktionssysteme oder Telekommunikation.

Die Forschungsgruppe Verkehrsinformatik beschäftigt sich mit folgenden Schwerpunkten: Neurocomputing, Nonlinear-Dynamics und Maschinelles Lernen im Kontext der Modellierung, Simulation und Optimierung/Steuerung von ausgewählten komplexen Systemen im Verkehr (Beispiele: intelligente Verkehrssensoren, Fahrassistenzsysteme, intelligente/selbstfahrende Fahrzeuge, adaptive/kooperative Verkehrssteuerung, Smart Mobility). Unsere Forschungsgruppe publiziert in diesen Bereichen in international hochrangingen Fachzeitschriften (Journals) und präsentiert ihre Forschungsarbeit auf internationalen Konferenzen mit den höchsten Standards. Die/der erfolgreiche Bewerber*in wird darin unterstützt, dort zu publizieren und wird die Möglichkeit haben, mit unseren hochrangigen internationalen Partner*innen aus der Wissenschaft und Wirtschaft zusammenzuarbeiten. Das Partnernetzwerk umfasst den europäischen, nordamerikanischen, afrikanischen und asiatischen Raum. Die enge wissenschaftliche Zusammenarbeit mit internationalen Kolleg*innen wird an der Universität aktiv gefördert und unterstützt. In der Lehre werden zudem Gebiete wie z.B. Grundlagen der Simulationstechnik, «Machine Learning in Transportation», «Robotics Fundamentals», «Traffic Telematics Advances», «Deep-learning and Neural Networks Basics», «Nonlinear Dynamics and Neurocomputing», «Data Mining and Neural Networks» bedient. Unsere Forschungsgruppe bietet eine dynamische und freundliche Atmosphäre und dadurch eine kooperative und inspirierende Arbeitsumgebung mit hochmoderner Infrastruktur, die ständig ausgebaut und verbessert wird.

 

Aufgabenbereich:

  • Eigenständige Forschungstätigkeit mit dem Ziel der Erstellung einer Dissertation innerhalb von vier Jahren
  • Mitarbeit an Forschungsarbeiten der Forschungsgruppe in Kooperation mit nationalen und internationalen Partner*innen inner- und außerhalb der Universität
  • Mitarbeit an Lehraufgaben des Instituts mit Schwerpunkt im Bereich der „Neurocomputing und Machine Learning in der Verkehrsinformatik“
  • Mitarbeit an administrativen und organisatorischen Aufgaben am Institut sowie in universitären Gremien
  • Mitwirkung an Aktivitäten der Öffentlichkeitsarbeit des Instituts bzw. der Fakultät

 

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Elektrotechnik, Informationstechnik, Telematik oder einer verwandten technischen Studienrichtung an einer in- oder ausländischen Hochschule und dementsprechende Kenntnisse im Aufgabenbereich der zu besetzenden Stelle
  • Ausgewiesene fortgeschrittene Programmierfertigkeiten in mindestens zwei der folgenden Sprachen/Tools: Python, Java, C/C++
  • Fließende Englischkenntnisse in Wort und Schrift
    • Hohe Motivation
    • Selbständigkeit
    • soziale und kommunikative Kompetenz

 

Erwünscht sind:

  • Erste einschlägige wissenschaftliche Publikationen
  • Einschlägige Praxiserfahrung (im In- oder Ausland)
  • Erfahrung in zumindest zwei der folgenden Gebiete:
    • Machine Learning bzw. Deep-Learning und/oder Data Analytics
    • Neural Networks
    • Image Processing
    • Intelligent Transportation Systems
    • Robotics
    • Grunderfahrung im universitären Lehr- und Forschungsbetrieb (z.B. durch Tutorien oder Studienassistenz)
    • Deutschkenntnisse

 

Das Angebot:

Der Dienstvertrag wird mit einem Einstiegsentgelt von mtl. € 2.294,-- brutto (14x jährlich; eine Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrung gemäß Kollektivvertrag ist möglich) abgeschlossen.

 

Zudem bietet die Universität Klagenfurt:

  • Persönliche und berufliche Weiterbildungsangebote, Führungskräfte- und Karrierecoaching
  • Zahlreiche attraktive Zusatzleistungen, siehe dazu jobs.aau.at/arbeitgeber-universitaet-klagenfurt/
  • Diversitäts- und familienfreundliche Universitätskultur
  • Leben und arbeiten in der attraktiven Alpen-Adria-Region mit vielfältigen Freizeitmöglichkeiten in den Bereichen Kultur, Natur & Sport

 

Die Bewerbung:

Bei Interesse bewerben Sie sich in deutscher oder englischer Sprache mit den üblichen Unterlagen:

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Zeugnisse / Bestätigungen

 

Diese Stelle dient der fachlichen und wissenschaftlichen Bildung von Absolvent*innen eines Master- bzw. Diplomstudiums mit dem Ziel des Abschlusses eines Doktorats-/Ph.D.- Studiums der Technischen Wissenschaften. Bewerbungen von Personen, die bereits über ein facheinschlägiges Doktorat/Ph.D. verfügen, können daher nicht berücksichtigt werden.

 

Bewerbungen sind ausschließlich bei der Stelle mit der Kennung 351/22 in der Rubrik „Wissenschaftliches Universitätspersonal“ über den Link „Für diese Stelle bewerben“ im Job-Portal unter jobs.aau.at möglich.

 

Die erforderlichen Nachweise für die Einstellung müssen bis spätestens 15. Dezember 2022 vorliegen.

 

Nähere Auskünfte erteilt zur konkreten Stellenausschreibung Univ.-Prof. Dr.-Ing. Kyandoghere Kyamakya (kyandoghere.kyamakya@aau.at, Tel.: +43 463/2700-3540). Weitere Informationen zur Forschungsgruppe Verkehrsinformatik finden sich auf der Webseite www.aau.at/intelligente-systemtechnologien/transportation-informatics/. Allgemeine Informationen zur Universität als Arbeitgeberin finden sich unter www.aau.at/jobs/information. Die Personalverfahren werden an der Universität Klagenfurt neben der zuständigen ausschreibenden Stelle auch vom Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen und ggfs. von der Behindertenvertretung begleitet.

 

Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen Personal an und fordert daher qualifizierte Frauen zur Bewerbung auf. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

 

Menschen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen, die die geforderten Qualifikationskriterien erfüllen, werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Es besteht kein Anspruch auf Abgeltung von Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstehen.

Bewerben