Professur für Organische Chemie

Universität Tübingen

W3-Professur für Organische Chemie (m/w/d)

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, Fachbereich Chemie

Bewerbungsfrist: 31.05.2024

An der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Tübingen ist im Fachbereich Chemie am Institut für Organische Chemie eine

W3-Professur für Organische Chemie (m/w/d)

zum 1.10.2024 zu besetzen.

Der/Die zukünftige Stelleninhaber/-in soll das Fach Organische Chemie in Forschung und Lehre eigenständig vertreten. Gesucht wird eine Persönlichkeit (m/w/d), die auf einem aktuellen Gebiet der Organischen Chemie im Bereich der Entwicklung neuer Synthesemethoden (gerne unter Verwendung von Elektrochemie, Photochemie oder anderer innovativer Techniken) für anwendungsrelevante organische Moleküle ausgewiesen ist. Wünschenswert ist die Anwendung der Methoden auf die Synthese von naturstoffinspirierten Molekülen. Die Professur soll laufende und geplante Verbundforschungsprojekte im Fachbereich Chemie und der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät unterstützen.

Insbesondere soll das chemische Forschungskonzept der Professur einen wichtigen Beitrag leisten für Verbundprojekte, wie z.B. für den Exzellenzcluster „Controlling Microbes to Fight Infections“ (CMFI), der „Nachhaltigen Entwicklung“ in der Chemie oder für das Zentrum für Licht-Materie-Interaktion, Sensoren & Analytik (LISA+). 

In der Lehre soll das Fach Organische Chemie in voller Breite vertreten werden. Dabei wird die Durchführung von Lehrveranstaltungen im Bereich der chemischen Ausbildung im Haupt- und Nebenfach, im Lehramt und in fachübergreifenden Studiengängen ebenso erwartet, wie die Fähigkeit und Bereitschaft zur Durchführung von Lehrveranstaltungen in deutscher (Bachelorstudiengänge) und englischer Sprache (Masterstudiengänge). Ein hohes Engagement in der Lehre, der Nachweis der erfolgreichen Einwerbung von Drittmitteln, eine herausragende Publikations- und Vortragstätigkeit, internationale Aktivitäten und Erfahrungen sowie die Bereitschaft zur Übernahme von Aufgaben in der akademischen Selbstverwaltung der Universität und des Fachbereichs Chemie werden vorausgesetzt.

Einstellungsvoraussetzung ist die Habilitation oder eine gleichwertige Qualifikation sowie nachgewiesene didaktische Eignung.

Die Universität Tübingen setzt sich für Chancengleichheit, Diversität und Inklusion ein. Zur Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre bitten wir qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Qualifizierte internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. 

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen über das Bewerbungsportal der Universität Tübingen unter https://berufungen.uni-tuebingen.de bis zum 31. Mai 2024 ein. Rückfragen zur Ausschreibung und Fragen zum Bewerbungsportal können an den Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Tübingen, Prof. Dr. Thilo Stehle (careerspam prevention@mnf.uni-tuebingen.de), gerichtet werden.

Bewerben