Professur für Interkulturelle Theologie

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Professur fr „Interkulturelle Theologie“ (w/m/d)

Open rank: W1 mit Tenure Track auf W3 oder W3 - dt. and engl. English version see below.

An der Theologischen Fakultt der Universitt Heidelberg ist eine

Professur fr „Interkulturelle Theologie“ (w/m/d)

Open rank: W1 mit Tenure Track auf W3 oder W3

ab 01.04.2026 zu besetzen.

Die Ausschreibung richtet sich sowohl an etablierte Wissenschaftler∗innen, wie auch an exzellente Early Career Researchers nach der Promotion. Im Fall einer erfolgreichen Bewerbung aus der ersten Gruppe wrde die Professur als W 3 besetzt; anderenfalls als W 1 mit Tenure Track. Tenure Track-Professuren werden an der Universitt Heidelberg in der Regel zunchst auf sechs Jahre befristet und nach positiver Tenure-Evaluierung in eine W3-Professur auf Dauer berfhrt. Die Evaluationssatzung kann ber die Homepage des Dezernats Personal abgerufen werden (www.uni-heidelberg.de/universitaet/beschaeftigte/karriere/tenure-track/).

Zum Aufgabengebiet gehrt die Vertretung des gesamten Fachgebiets der Religionswissenschaft und Interkulturellen Theologie in der Lehre, wozu Theorien und Methoden der Religionswissenschaft, Einfhrung in die Religionen der Gegenwart und der gesamte Bereich der Interkulturellen Theologie gehren (inkl. Theorie und Praxis der Interreligisen Begegnung und Globales Christentum). Es wird mindestens ein Forschungsschwerpunkt im Bereich der Interkulturellen Theologie erwartet. Vorausgesetzt wird die praktische Vertrautheit mit religionswissenschaftlichen Theorien und Methoden.

Weiterhin wird erwartet:

  • Die Mitarbeit bei der Konzeption und weiteren Ausgestaltung des Masterstudiengangs Interreligise Studien
  • Die Mitarbeit an der Konzeption und Durchfhrung eines strukturierten englischsprachigen Lehrangebots der Theologischen Fakultt
  • Die Mitarbeit am universittsbergreifenden Lehrangebot fr Gender und Diversity Studies, wozu auch die Vermittlung von Anstzen der Intersektionalitt, des Postkolonialismus und verwandter Theorien gehrt
  • Eine ausgewiesene Bereitschaft zur interdisziplinren Zusammenarbeit mit Fchern auerhalb der Theologie, insbesondere Religionswissenschaft, Religionssoziologie sowie den Regionalwissenschaften, die den eigenen Forschungsschwerpunkten entsprechen

Ihr Profil:

Voraussetzung fr die Berufung auf eine Tenure-Track-Professur (W1) ist nach 51 und 51b des Landeshochschulgesetzes Baden-Wrttemberg ein abgeschlossenes Hochschulstudium der evangelischen Theologie, eine herausragende Promotion und pdagogische Eignung, die i. d. R. durch Erfahrung in der Lehre nachgewiesen wird. Es werden auerdem weitere Verffentlichungen in einem zweiten Forschungsbereich erwartet. Sofern vor oder nach der Promotion eine Beschftigung als wissenschaftliche∗r Mitarbeiter∗in erfolgt ist, sollten Promotions- und Beschftigungsphase zusammen nicht mehr als sechs Jahre betragen haben. Fr die Berufung auf eine W3-Professur wird darber hinaus gem 47 Abs. 2 Landeshochschulgesetz die Habilitation, die erfolgreich evaluierte Juniorprofessur oder eine vergleichbare Qualifikation vorausgesetzt.

Ihre schriftliche Bewerbung mit den als Nachweis der Einstellungsvoraussetzungen erforderlichen Angaben und Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs, Publikationsverzeichnis, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen, ggf. Lehrevaluationen, ggf. eingeworbene Drittmittel, Kopien von Zeugnissen und Urkunden) und Nennung von maximal 5 Ihrer als reprsentativ angesehenen Werke sind bis zum 24.09.2024 ausschlielich in elektronischer Form (in einer PDF-Datei) zu adressieren an:

Ruprecht-Karls-Universitt Heidelberg

Theologische Fakultt

Dekan Prof. Dr. Jan Stievermann

Hauptstr. 231

69115 Heidelberg

dekanat@theologie.uni-heidelberg.de

Die Universitt Heidelberg steht fr Chancengleichheit und Diversitt. Wir bitten qualifizierte Frauen nachdrcklich um ihre Bewerbung. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung vorrangig bercksichtigt. Informationen zu Stellenausschreibungen und zum Datenschutz finden Sie unter www.uni-heidelberg.de/stellenmarkt. 

English version:

The Faculty of Theology at Heidelberg University, Germany, invites applications for a

Professorship of “Intercultural Theology” (f/m/d)

Open rank: Tenure Track Professorship (W1 to W3) or Full Professor (W3)

to be filled in the summer semester 2026.

The position is open to both established scholars and excellent early career researchers in the post-doc phase. In case of a successful application from the first group, the appointment would be at the W3 level; otherwise, it would be at the W1 level with a tenure track option. Tenure track professorships at Heidelberg University are initially limited to six years and, upon positive tenure evaluation, transition into a permanent W3 professorship. For more information on the German tenure-track system, compare:www.uni-heidelberg.de/universitaet/beschaeftigte/karriere/tenure-track/.

We look for someone who can offer courses in the entire field of religious studies and intercultural theology, including theories and methods of religious studies and interreligious exchange, contemporary religions and global Christianity. A research focus in the area of intercultural theology is expected. A practical familiarity with theories and methods of religious studies is required.

In addition, we are looking for a colleague who can help the Faculty with the following goals:

  • Collaboration in further developing the Master′s program in Interreligious Studies
  • Conception and implementation of a structured English-language teaching program
  • Contribution to the university-wide teaching program in Gender and Diversity Studies, including theories of intersectionality and postcolonialism
  • Collaboration with disciplines outside theology, particularly religious studies, sociology of religion, and area studies related to the applicants own research interests

In accordance with Article 51 and 51b Higher Education Act of the state Baden-Wrttemberg, the appointment to a tenure track professorship (W1) requires a completed degree, an excellent doctorate, and pedagogical aptitude which has generally been proven through teaching experience. Further publications in a second research area are also expected. If you spent time employed as a research assistant (before or after your doctorate), this employment and the period of your doctoral studies combined should not exceed six years. The appointment to a full professorship (W3) additionally requires a Habilitation, a successfully evaluated junior professorship or equivalent qualifications (Article 47 (2), Higher Education Act).

Besides mentioning a maximum of five publications that are considered representative applications will consist of a CV, including a list of publications, a list of courses taught, copies of certificates, a statement of research interests and objectives and if applicable a list of third-party funds raised and teaching evaluations – collated in one PDF file. Additional documentation, including copies of publications, will be requested from selected candidates, and should not be sent with the initial application. Please send your complete application package by September 24, 2024 to:

Ruprecht-Karls-Universitt Heidelberg

Theologische Fakultt, Hauptstr. 231

69115 Heidelberg

Dekan Prof. Dr. Jan Stievermann

dekanat@theologie.uni-heidelberg.de

Heidelberg University stands for equal opportunities and diversity. Qualified female candidates are especially invited to apply. Persons with severe disabilities will be given preference if they are equally qualified. Information on job advertisements and the collection of personal data is available at www.uni-heidelberg.de/en/job-market.

Bewerben