Professur für Bildungsgeschichte und Bildungspolitikanalysen

Universität Zürich

Institut für Erziehungswissenschaft

Professur für Bildungsgeschichte und Bildungspolitikanalysen
100 %

An der Universität Zürich ist auf den 1. Februar 2024 eine Professur für Bildungsgeschichte und Bildungspolitikanalysen (Open Rank) zu besetzen. Entsprechend der Qualifikation der zu berufenden Person wird die Professur als Ordinariat, Extraordinariat oder Assistenzprofessur mit Tenure Track besetzt. Erwartet wird ein exzellenter akademischer Leistungsausweis in Lehre und Forschung in der Bildungsgeschichte der Neuzeit mit einem erwünschten Schwerpunkt in Bildungspolitikanalysen. Erwünscht sind darüber hinaus Kenntnisse der Geschichte der Bildungssysteme und -debatten in der Schweiz.

Vorausgesetzt werden eine zum Zeitpunkt der Bewerbung abgeschlossene Promotion sowie weitere exzellente wissenschaftliche Leistungen im ausgeschriebenen Fachgebiet. Die Universität Zürich strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in Forschung und Lehre an und bittet deshalb qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich um ihre Bewerbung.

Bewerbungen sind bis zum 31. August online einzureichen. Informationen zur Online-Bewerbung sind erhältlich unter www.phil.uzh.ch/jobs.html. Auskünfte erteilt Prof. Dr. Elisabeth Moser Opitz.
Bewerben