Doktorand/in fur Neurowissenschaften

Universität Bern

Doktorandin / Doktorand Neurowissenschaften in Suizidforschung
100 %

Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Stelleneintritt: ab sofort oder nach Vereinbarung, befristet auf 4 Jahre

Interessieren Sie sich für neurowissenschaftliche Fragestellungen? Wollen Sie einen Beitrag zum besseren Verständnis von Suizidgedanken und suizidalem Verhalten leisten?

Wir suchen eine*n Doktorand*in für das vom Schweizerischen Nationalfonds geförderte Forschungsprojekt NePsy ASSIP mit dem Titel „How can we distinguish people with suicide ideation from those with suicidal behavior, and others? An observational, cross-sectional study“

Die multidisziplinäre Forschungsgruppe von Dr. phil. Anja Gysin und Prof. Sebastian Walther an der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Bern beschäftigt sich mit Fragen der Früherkennung und -behandlung von Patient*innen mit suizidalem Erleben und Verhalten im Erwachsenenalter. Mit einem klinischen Schwerpunkt werden im NePsy ASSIP Projekt grundlegende Unterschiede zwischen Menschen mit suizidalem Verhalten und Menschen mit Suizidgedanken untersucht. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Untersuchung (neuro)psychologischer Prozessfaktoren, die relevant für den suizidalen Prozess sind, wie Inhibition, implizite Assoziationen, Selbstwirksamkeit und Kontrollerfahrungen.

Aufgaben
  • Rekrutierung von Studienteilnehmer*innen
  • Datenerhebung und Datenmanagement im NePsyASSIP Projekt
  • Aufarbeitung und Auswertung der Daten
  • Publikation von Ergebnissen sowie deren Präsentation an wissenschaftlichen Veranstaltungen
  • Sie erlangen einen PhD in Neurowissenschaften an der Medizinischen Fakultät mit der Unterstützung der Graduate Health School (GHS)
Ihr Profil
  • Masterabschluss in Psychologie oder Neurowissenschaften
  • Starkes Forschungsinteresse
  • Ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Fähigkeit, zu genauem und selbständigem Arbeiten
  • Kenntnisse in empirischen Methoden und Statistik
  • Hohe kommunikative Fähigkeiten im interdisziplinären Austausch
  • Vorerfahrungen in der klinischen/therapeutischen Arbeit mit psychiatrischen Patient*innen sind von Vorteil
Wir bieten
  • Ein attraktives Forschungsumfeld in einer international erfolgreichen Forschungsgruppe
  • Kompetente Anleitung bei der Realisierung der Studie
  • Umfassende Betreuung der Dissertation
  • Vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Entlohnung gemäss den Vorgaben des Schweizerischen Nationalfonds (SNF)
Kontakt und Bewerbung
Ich freue mich über Ihr Interesse an der Forschung im Bereich Suizidprävention. Für offene Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung: Anja Gysin-Maillart, PhD Projektleitung ASSIP® Home Treatment und Miturheberin ASSIP® Kurztherapie, T: +41 31 632 88 11; anja.gysin@upd.unibe.ch.
Ziel: Sie erlangen einen PhD in Neurowissenschaften an der Medizinischen Fakultät mit der Unterstützung der Graduate Health School (GHS).