Doktorand/in fuer Sensory Systems Chemistry

Technische Universität München

Doktorand/in (m/w/d) in der Arbeitsgruppe "Sensory Systems Chemistry"

Das Leibniz-Institut für Lebensmittel-Systembiologie an der Technischen Universität München (Leibniz-LSB@TUM) ist eine Forschungseinrichtung der Leibniz-Gemeinschaft und sucht ab sofort für die Arbeitsgruppe "Sensory Systems Chemistry" eine/n Wissenschaftler/in als Doktorand/in (m/w/d) zur Mitarbeit in einem von PD Dr. Martin Steinhaus betreutem und industriell geförderten Projekt zur Klärung der Herkunft von Geruchstoffen in Polyurethanschäumen und Polyurethanelastomeren.

Das Leibniz-Institut für Lebensmittel-Systembiologie an der Technischen Universität München (Leibniz-LSB@TUM), eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Freising, ist eine Forschungseinrichtung der Leibniz-Gemeinschaft, die Methoden der biomolekularen Grundlagenforschung mit Analysemethoden der Bioinformatik und analytischen Hochleistungstechnologien kombiniert, um das komplexe Wechselspiel zwischen menschlichem Organismus und Lebensmittelinhaltsstoffen zu erforschen.
 
Die Arbeitsgruppe Sensory Systems Chemistry des Leibniz-LSB@TUM sucht ab sofort eine/n Wissenschaftler/in als
Doktorand/in (m/w/d)
zur Mitarbeit in einem von PD Dr. Martin Steinhaus betreutem und industriell geförderten Projekt zur Klärung der Herkunft von Geruchstoffen in Polyurethanschäumen und Polyurethanelastomeren. Die Position ist in Teilzeit (65%) zu besetzten und zunächst auf 3 Jahre befristet. 

Das Aufgabengebiet

• Literaturrecherche
• sensorische Analysen (deskriptiv und diskriminierend)
• Probenaufarbeitung (Extraktion, Destillation, Fraktionierung, Konzentrierung)
• Geruchsstoffscreenings mitttels GC-O und Aromaextraktverdünnungsanalyse
• Synthesen isotopologer Geruchsstoffe
• Quantifizierung von Geruchsstoffen mittels GC-MS
• Präsentation der Ergebnisse in Form von Vorträgen, Berichten und Publikationen

Anforderungen

Ideale Bewerber/innen (w/m/d) verfügen über

• einen Master in Lebensmittelchemie, Chemie oder einen verwandten Studienabschluss
• solide Kenntnisse in Gaschromatographie, Massenspektrometrie, MS Office und Englisch
• Interesse an der Analytik sensorisch relevanter Verbindungen
• hohe Motivation, gutes Organisationstalent, eigenständige Arbeitsweise und Teamfähigkeit

Ihr Arbeitsumfeld

An der Seite international ausgewiesener Experten betreiben sie Forschung zur Verbesserung unserer Lebensmittel und für gesunde Ernährung des Menschen. 

Neben einem abwechslungsreichen Arbeitsplatz, an dem Ihre Leistung zählt, bieten wir Ihnen

• eine leistungsgerechte Bezahlung nach TV-L entsprechend der persönlichen Qualifikation und den persönlichen Voraussetzungen
• ein verantwortungsvolles Aufgabengebiet im Umfeld der universitären Forschung

• ein motiviertes Team, das sich auf Sie freut
• flexible Arbeitszeiten und somit gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie

• betriebliche Altersversorgung
• Jahressonderzahlung

Unser Institut legt besonderen Wert auf die Gleichstellung von Frauen und Männern. Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) im Sinne des SGB IX bevorzugt.
 
Rückfragen zum Thema richten Sie bitte an Herrn Dr. Klaas Reglitz. Bitte senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen auf elektronischem Weg unter der Kennziffer 2020-15-S1-MSt an die folgende Adresse:
Anja Magalowski (Personalabteilung) recruiting.leibniz-lsb@tum.de.

Ergreifen Sie Ihre Chance und kontaktieren Sie uns!

Hinweis zum Datenschutz:

Im Rahmen Ihrer Bewerbung um eine Stelle an der Technischen Universität München (TUM) übermitteln Sie personenbezogene Daten. Beachten Sie bitte hierzu unsere Datenschutzhinweise gemäß Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zur Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen Ihrer Bewerbung. Durch die Übermittlung Ihrer Bewerbung bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzhinweise der TUM zur Kenntnis genommen haben.

Kontakt: recruiting.leibniz-lsb@tum.de

Mehr Information

https://www.leibniz-lsb.de/



Bewerben