Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Sozialwissenschaften

Carl Von Ossietzky Universität Oldenburg

Am Institut für Sozialwissenschaften der Fakultät I – Bildungs- und Sozialwissenschaften an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, ist in der Arbeitsgruppe „Soziologie sozialer Ungleichheiten“ (Prof. Dr. Gundula Zoch) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (Doktorand:in)
(m/w/d, Entgeltgruppe 13 TV-L, Stichwort „FwN Ungleichheiten“)

im Umfang von 50% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (z.Zt. 19,9 Std.), zunächst befristet auf 36 Monate, zu besetzen. Im Rahmen der Stelle wird die Gelegenheit zur eigenen wissenschaftlichen Qualifikation (Promotion) gegeben.

Ihre Kernaufgaben im Überblick:

  • Planung, Organisation und Durchführung von Lehrveranstaltungen sowie Prüfungsleistungen im BA oder MA Studiengang des Instituts für Sozialwissenschaften mit einem Lehrdeputat von 2 SWS/Semester
  • eigene Qualifikationsarbeit (Promotion)
  • Mitarbeit in der Forschung der AG Soziologie sozialer Ungleichheiten
  • Übernahme administrativer und organisatorischer Aufgaben in der AG

Voraussetzungen sind:

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom (Uni) oder gleichwertiger Abschluss) in einem sozialwissenschaftlichen Fach, vorzugsweise in Soziologie, Demographie, Volkswirtschaftslehre, Statistik oder verwandten Fächern
  • fundierte Kenntnisse und erste Erfahrungen mit quantitativen Methoden, z.B. Längsschnittdaten- oder Kausalanalyse
  • Kenntnisse und Erfahrungen mit Datenanalysesoftware (Stata oder R), insbesondere in der empirischen Analyse von individuellen Befragungsdaten im Längsschnitt
  • Interesse an mindestens einem der Forschungsschwerpunkte der AG Soziologie sozialer Ungleichheiten
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift; gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen und ausgeprägte Fähigkeit, komplexe Sachverhalte verständlich darzustellen
  • Grundkenntnisse der deutschen Sprache und/oder die Bereitschaft, diese zu verbessern
  • eine selbstständige, ziel- und ergebnisorientierte Arbeitsweise, Organisations- und Teamfähigkeit

Von Vorteil ist:

  • Interesse, in einem interdisziplinären Umfeld zu arbeiten und mit anderen verwandten Disziplinen zu kooperieren
  • Erfahrungen im wissenschaftlichen Schreiben auf Englisch
  • Interesse an Wissenschaftskommunikation und Politikberatung
  • Genderkompetenzen
  • Bereitschaft zu Dienstreisen (national und international)

Was wir Ihnen bieten:

  • Einbindung in eine dynamische und interdisziplinäre Forschungsgruppe, welche in der internationalen Forschung sehr gut vernetzt und in der Wissenschaftskommunikation sehr präsent ist
  • anregendes und unterstützendes Arbeitsumfeld mit enger und intensiver Betreuung Ihres Promotionsvorhabens
  • Arbeit in einem Forschungsteam mit Forschungsprojekten von hoher gesellschaftlicher und politischer Relevanz sowie enge Einbindung in bestehende Projektkooperationen mit nationalen und internationalen Partnern
  • Tätigkeit in einer national und international vernetzten Universität
  • vielfältige Möglichkeiten und Unterstützung bei der fachlichen und persönlichen Weiterbildung für die wissenschaftliche oder außeruniversitäre Karriereentwicklung
  • regelmäßige Teilnahme an internationalen Forschungskonferenzen ist möglich und erwünscht
  • Forschungsaufenthalte im Ausland werden bei Interesse unterstützt
  • Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, unterstützt durch umfangreiches mobiles Arbeiten und Telearbeit

Für nähere Auskünfte und fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Gundula Zoch (Telefon: +49 441 798-2152, E-Mail: ).

Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gemäß § 21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Ihre Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, relevante Zeugnisse/Arbeitszeugnisse sowie eine Schriftprobe, z. B. empirische Bachelor-/Masterarbeit oder empirische Hausarbeit in Deutsch oder Englisch) senden Sie bitte bevorzugt elektronisch in Form eines PDF-Dokuments und unter Angabe des Stichwortes „FwN Ungleichheiten “ bis zum 01.08.2024 per E-Mailan .
Alternativ senden Sie Ihre Unterlagen in postalischer Form an die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fakultät I – Bildungs- und Sozialwissenschaften, Institut für Sozialwissenschaften, z.H. Frau Prof. Dr. Gundula Zoch, 26111 Oldenburg. Per Post eingereichte Bewerbungsunterlagen können leider nicht zurückgesandt werden - bitte senden Sie daher keine Mappen oder Originale zu.

Im Rahmen des Vorstellungsgespräches bitten wir Sie um einen 15-minütigen Vortrag (mit Folien, in englischer Sprache) zu Ihrer eigenen aktuellen Forschung (z. B. Master- oder Hausarbeit) und Ihren Forschungsinteressen für eine Promotion. Die Vorstellungsgespräche finden nach Möglichkeit online im Zeitraum vom 14.08. bis 16.08.2024 statt.

Bewerben