Tenure-Track Assistenzprofessur für Forensische Psychologie

Universität Basel

Tenure-Track Assistenzprofessur für Forensische Psychologie

100% oder nach Vereinbarung

Die Fakultät für Psychologie ist die jüngste der sieben Fakultäten der Universität Basel. Sie umfasst die Bereiche Lehre, Forschung und Dienstleistung und hat sich zu einem wichtigen Pfeiler des universitären Schwerpunktes Life Science entwickelt. Mit rund 900 Studierenden gehört das Fach Psychologie zu den stärksten Studienfächern der Universität Basel.

Ihre Aufgaben

Die zu besetzende Professur führt exzellente Forschung im Bereich der forensischen Psychologie durch, bietet Lehre (4 Semesterwochenstunden) im Bachelorstudium und Masterstudium im Bereich der forensischen Psychologie an und übernimmt Verantwortung im Bereich der psychologischen Diagnostik im Bachelorstudium. Sie leistet durch Studien, Publikationen und Drittmitteleinwerbung einen wesentlichen Beitrag zur Profilierung des neuen Forschungsschwerpunkts Health & Interventions.
Der Forschungsschwerpunkt der Professur kann sich auf unterschiedliche Forschungsgebiete der Forensischen Psychologie konzentrieren, wie zum Beispiel Entstehung, Entwicklung und Prognose kriminellen Verhaltens, Aussagepsychologie, Prävention kriminellen Verhaltens, Behandlungs- und Therapieansätze von Straftätern*innen, Forschung zu Augenzeugenaussagen, allenfalls besonders bei Kindern, Analyse richterlicher Entscheidungsprozesse, entwicklungspsychologische Perspektive von jugendlichen und erwachsenen Straftätern oder Gutachtenerstellung.

Ihr Profil

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die am Standort Basel psychologische forensische Forschung und Lehre aufbauen und weiterentwickeln kann. Kandidatinnen und Kandidaten haben einen Abschluss in Psychologie, zeichnen sich durch ausgezeichnete internationale Publikationen aus und verfügen über Erfahrungen im kompetitiven Einwerben von Drittmitteln. Die forensische Psychologie soll der Fakultät für Psychologie in Forschung und Lehre Entwicklungsmöglichkeiten bieten und für Studierende und Absolvierende den Zugang zu einem attraktiven Forschungs- und Arbeitsmarkt eröffnen. Praktische Erfahrung und formale Qualifikationen in der Begutachtung von Straftäter*innen sowie der Planung und Durchführung von klinisch-forensischen Interventionen sind erwünscht. Die Bereitschaft zur engagierten Lehre und zur aktiven Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung sowie zur kooperativen Zusammenarbeit innerhalb der Fakultät und Universität wird erwartet.

Wir bieten Ihnen

Die Stelle wird als Tenure-Track Assistenzprofessur besetzt. Die Universität Basel steht für Exzellenz durch Diversität und setzt sich für Chancengleichheit und Familienfreundlichkeit ein. Im Bestreben, den Frauenanteil bei den Professuren zu erhöhen, ist die Universität an qualifizierten Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Die Bewerbung kann auch als Shared-Professur von zwei geeigneten Kandidat*innen eingereicht werden.
An der Universität Basel existiert mit der Professur für Forensische Psychiatrie (Klinik für Forensik, Universitäre Psychiatrische Kliniken) ein international renommiertes Kompetenzzentrum mit starken regionalen und schweizerischen Wurzeln, mit welchem die Fakultät für Psychologie eine Kooperation in forensischer Psychologie und Psychiatrie zur Schaffung effizienter Synergien in Forschung und Lehre aufbauen will.

Bewerbung / Kontakt

Qualifizierte Kandidat*innen sind gebeten, ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, CV, Listung der Veröffentlichungen in peer-review Zeitschriften, fünf wichtigste Publikationen als PDF, Forschungs- und Lehrkonzept, Lehrevaluationen, Drittmitteleinwerbung inkl. Gesamtsumme sowie weiterführende relevante Unterlagen) bis zum 31.05.2022 über das Online-Bewerbungsportal der Universität Basel einzureichen. Bewerbungen auf anderem Weg werden nicht berücksichtigt.

Weitere Auskünfte

Auskünfte erteilt der Präsident der Berufungskommission, Prof. Dr. Rui Mata, rui.mata@unibas.ch, +41 61 207 06 11.