Professur für Physikalische Chemie von Funktionalisierten Grenzflächen

Universität Tübingen

Tenure Track-Professur für Physikalische Chemie von Funktionalisierten Grenzflächen (m/w/d)

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, Fachbereich Chemie

Bewerbungsfrist : 06.01.2021

An der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Tübingen ist im Fachbereich Chemie am Institut Physikalische und Theoretische Chemie eine

Tenure Track-Professur für Physikalische Chemie von Funktionalisierten Grenzflächen (m/w/d)

zum 1. April 2021 zu besetzen.

Der Inhaber/Die Inhaberin der Professur soll eine eigene Forschungsgruppe aufbauen und im Lehrangebot Physikalische Chemie / Nanoscience mitwirken. Die Lehrverpflichtung beträgt zunächst vier und nach positiver Zwischenevaluation sechs Semesterwochenstunden. Selbständige Forschungsaktivitäten im Bereich Physikalische Chemie werden erwartet, z.B. die Untersuchung von physikalisch-chemischen Wechselwirkungsprozessen an funktionalisierten Grenzflächen oder deren Charakterisierung mittels verschiedener Spektroskopie- und Mikroskopietechniken zur Erforschung von deren optischen, elektronischen und weiteren Eigenschaften. 

Voraussetzungen für eine Berufung sind eine herausragende Dissertation einschlägiger Ausrichtung, international beachtete Publikationen und Drittmitteleinwerbungen sowie Erfahrungen in der Lehre.

Bewerberinnen und Bewerber auf eine Tenure Track-Professur, die in Tübingen promoviert haben, sollen nach der Promotion die Universität gewechselt haben oder mindestens zwei Jahre außerhalb der Universität Tübingen wissenschaftlich tätig gewesen sein.

Die Besetzung der ausgeschriebenen Stelle ist mit Tenure Track für die Berufung auf eine W3-Professur verbunden. Bei positiver Evaluation erfolgt die Berufung auf eine W3-Stelle ohne erneute Ausschreibung in einem angemessen vereinfachten Berufungsverfahren. Die konkreten Kriterien, die der Zwischen- und Endevaluation zugrunde gelegt werden, finden sich neben dem allgemeinen Qualitätssicherungskonzept unter folgendem Link: https://uni-tuebingen.de/fakultaeten/mathematisch-naturwissenschaftliche-fakultaet/fakultaet/service-und-downloads/#c608605. Dort finden Sie auch Aussagen zur Stellenkategorie.

Bewerberinnen und Bewerber müssen sich in einer frühen Karrierephase befinden; eine erfolgte Habilitation ist daher ein Ausschlussgrund für eine erfolgreiche Bewerbung.

Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Qualifizierte internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen und einem Forschungs- und Lehrkonzept sowie dem ausgefüllten Formular „Bewerbungsbogen“ (unter https://uni-tuebingen.de/fakultaeten/mathematisch-naturwissenschaftliche-fakultaet/fakultaet/service-und-downloads/#c608605) werden bis zum 6. Januar 2021 in elektronischer Form (als ein Gesamt-PDF, max. 10 GB) erbeten an den Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Tübingen (careerspam prevention@mnf.uni-tuebingen.de). Rückfragen können ebenfalls an diese Adresse gerichtet werden.

Bewerben