Professur für Energie 4.0

Technische Universität Darmstadt

Die Technische Universität Darmstadt ist eine autonome Universität mit breiter Forschungsexzellenz, interdisziplinärem Profil und klaren Schwerpunkten in den Ingenieurwissenschaften. Wichtige Profilthemen sind die Forschung an integrierten Energiesystemen, der künstlichen Intelligenz und der Cybersicherheit. Der Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik ist einer der drei größten Fachbereiche der Universität und in Forschung und Lehre sowie in einschlägigen bundesweiten Rankings regelmäßig in der Spitzengruppe zu finden.

Das Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik IEE in Kassel forscht für die Transformation der Energieversorgungssysteme und entwickelt Lösungen für technische und wirtschaftliche Herausforderungen in den Geschäftsbereichen Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik. Die Digitalisierung und Automatisierung der Energiesysteme in Deutschland und Europa ist einer der Forschungsschwerpunkte des Instituts.

Der Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik der Technischen Universität Darmstadt und die Fraunhofer-Gesellschaft möchten in einem gemeinsamen Berufungsverfahren zum nächstmöglichen Zeitpunkt die

Professur (W3) »Energie 4.0 – Architekturen flexibler Energiesysteme«
und in Personalunion die
Leitung des Fraunhofer-Instituts für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik IEE

besetzen und damit ihre Kooperation auf dem Gebiet digitalisierter Energiesysteme verstärken. Mit der Professur und einem Fachgebiet an der Technischen Universität Darmstadt ist die Leitung des Fraunhofer-Instituts für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik verbunden, die die wissenschaftlich-fachliche und unternehmerische Steuerung und Entwicklung des Instituts innerhalb des Fraunhofer-Modells und der Fraunhofer-Gesamtstrategie umfasst. Die Tätigkeit am Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik IEE erfolgt im Rahmen einer Zuweisung durch die Technische Universität Darmstadt; die Lehrverpflichtung an der Technischen Universität Darmstadt beträgt zwei Semesterwochenstunden (sog. »Berliner Modell«).

Fachliches Profil

Sie verfügen über einen sehr guten wissenschaftlichen Ruf, internationale Sichtbarkeit sowie ein hervorragendes Netzwerk in der Energiewirtschaft und sind in mehreren der folgenden Forschungsgebiete ausgewiesen:

  • Digitale Transformation des Energiesystems und Prozessdigitalisierung
  • Digitalisiertes Energiemanagement/(Embedded) Systems Engineering für Energiemanagementlösungen
  • Neue Hard- und Software-Plattformen/Softwarearchitekturen für verteilte Energieautomatisierungssysteme inklusive (Edge) Cloud und Internet of Things-Lösungen
  • Virtualisierung von Netzwerk- und Berechnungsfunktionen im heterogenen Energieumfeld
  • Standardisierung von Energie-Kommunikationsprotokollen und -Funktionalitäten
  • Sicherheit und Resilienz in der Energieautomatisierung in kritischen Energieinfrastrukturen
  • User Interfaces (UIs) für die Energienetzführung und das Energiemanagement
  • Prozessnahe Umsetzung der CO2-Emissions-Erfassung und Energieflexibilisierung
  • Digitale Geschäftsmodelle/Wertschöpfungsketten in der Energiewirtschaft
  • Einsatz kognitiver Methoden im Energiesystem

Die Motivation und Führung von Menschen zählt zu Ihren Stärken und die Wahrung von Chancengleichheit gehört zu Ihrer gelebten Praxis. Sie bringen langjährige Führungserfahrung größerer Organisationseinheiten, Erfahrung bei der strategischen Planung, der Akquisition und Durchführung von großvolumigen nationalen und internationalen Forschungs- und Entwicklungsprojekten sowie Kompetenzen in der Technologieverwertung mit. Die Bereitschaft zur Entwicklung von institutionellen Kooperationen setzen wir voraus. Internationale Arbeitserfahrung ist von Vorteil. Einstellungsvoraussetzungen sind eine Promotion und Habilitation oder der Nachweis gleichwertiger wissenschaftlicher Leistungen sowie pädagogische Eignung als Ergänzung zu einer mehrjährigen Industrieerfahrung.

Auf Sie warten vielseitige Projekte mit hohem Praxisbezug und ein großer Gestaltungsfreiraum in der Forschung.

Die Einstellung erfolgt im Beamtenverhältnis oder in einem außertariflichen Angestelltenverhältnis mit einer qualifikationsabhängigen Besoldung/Vergütung entsprechend der W-Besoldung. Diese wird zwischen Bewerberin bzw. Bewerber und Hochschulleitung verhandelt. Es gelten ferner die Einstellungsvoraussetzungen der §§ 61 und 62 des Hessischen Hochschulgesetzes.

Die Technische Universität Darmstadt und die Fraunhofer-Gesellschaft wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen ihrer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Da eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre angestrebt wird, werden ausdrücklich auch qualifizierte Wissenschaftlerinnen aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte haben bei gleicher fachlicher Qualifikation und Eignung Vorrang bei der Einstellung.

Die Technische Universität Darmstadt und die Fraunhofer-Gesellschaft verfolgen eine familienfreundliche Personalpolitik und bieten ihren Mitarbeitenden flexible Arbeitszeiten und Unterstützungsangebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Die Universität ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und verfügt über einen Dual Career Service.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Aussagekräftiges Anschreiben, Lebenslauf, Skizze der geplanten Lehr- und Forschungsaktivitäten, Verzeichnisse der Schriften und Lehrveranstaltungen, Urkunden über akademische Prüfungen und Ernennungen) in englischer Sprache senden Sie bitte elektronisch in einer PDF-Datei an das Dekanat des Fachbereichs (dekanat@etit.tu-darmstadt.de) sowie an den Präsidenten der Fraunhofer-Gesellschaft (praesident@fraunhofer.de).

Fragen zur ausgeschriebenen Stelle beantworten gerne: Prof. Florian Steinke, Energieinformationsnetze und –systeme, TU Darmstadt , Florian.Steinke@tu-darmstadt.de, 06151-16-21711 und Dr. Hubert Krammer, Forschungskoordinator Energie, Fraunhofer-Gesellschaft, hubert.krammer@zv.fraunhofer.de, 089/1205-1139.

Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung willigen Sie ein, dass Ihre Daten zum Zwecke des Stellenbesetzungsverfahrens gespeichert und verarbeitet werden. Die jeweiligen Datenschutzerklärungen finden Sie unter: https://www.tu-darmstadt.de/datenschutzerklaerung.de.jsp bzw. https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/22883/DataProtection/1

Kenn-Nr. 405

Veröffentlicht am

24. August 2021

Bewerbungsfrist

18. Oktober 2021

Bewerben