Postdoc für Astro- und Teilchenphysik

Universität Innsbruck

UniversittsassistentIn - Postdoc

Chiffre MIP-12314

Beginn/Dauer:

  • ab 01.01.2022
  • auf 3 Jahre

Organisationseinheit:

  • Astro- und Teilchenphysik

Beschftigungsausma:

  • 40 Stunden/Woche

Hauptaufgaben:

  • Selbstndige Projektarbeit, Qualifizierte Mitarbeit an Instrumentationsprojekten. Design und Entwicklung von Softwaremodulen speziell fr ESO ELT Instrumentationsprojekte im Bereich Datenreduktionspipelines und deren Dokumentation
  • Mitwirkung bei Organisations- und Verwaltungsaufgaben im Rahmen von Instrumentationsprojekten, Organisation von Meetings, Pflege internationaler Kontakte
  • Abhaltung von qualitativ hochwertiger, forschungsgeleiteter Lehre, Mitbetreuung von DoktorandInnen und MasterandInnen

Erforderliche Qualifikation:

  • Abgeschlossenes Doktoratsstudium im Bereich Astronomie bzw. Physik mit Schwerpunkt Astronomie/Astrophysik mit Erfahrung im Forschungsbereich Astronomie/Astrophysik bevorzugt im Bereich beobachtende Astronomie, v.a. der Spektroskopie, und Entwicklung astronomischer Datenreduktionssoftware
  • Erfahrung im Bereich - Datenakquisition, Datenreduktion im optischen/nahen/mittleren infraroten Wellenlngenbereich und Datenanalyse von astronomischen Instrumenten - Verwendung von state-of-the-art astronomischen Softwarepakten - ESO Softwarestandards fr Datenreduktionspipelines
  • Sozialkompetenz Teamfhigkeit in der Zusammenarbeit mit Projektgruppen auf internationaler Ebene, Problemlsungsfhigkeit

Stellenprofil:

Die Beschreibung der mit dieser Stelle verbundenen Aufgaben und Anforderungen finden Sie unter:
https://www.uibk.ac.at/universitaet/profile-wiss-personal/post-doc.html

Entlohnung:

Fr diese Position ist ein Entgelt von brutto € 3.946 / Monat (14 mal)* vorgesehen. Darber hinaus bietet die Universitt zahlreiche attraktive Zusatzleistungen (https://www.uibk.ac.at/universitaet/zusatzleistungen/).

*Stand 2021

Bewerbung:

Wir freuen uns auf Ihre Onlinebewerbung bis 31.01.2022.

Die Universitt Innsbruck legt im Rahmen ihrer Personalpolitik Wert auf Chancengleichheit und Diversitt.

Die Universitt Innsbruck strebt eine Erhhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrcklich zur Bewerbung auf. Dies gilt insbesondere fr Leitungsfunktionen sowie fr wissenschaftliche Stellen. Bei Unterreprsentation werden Frauen bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

Der sterreichischen Behindertengesetzgebung folgend werden qualifizierte Personen ausdrcklich ermutigt, sich zu bewerben.